Dank Preisgeld ist Walderlebnispfad auf Kreuzberg in Kirchhundem in greifbarer Nähe

Kirchhundemer Grundschule gewinnt Waldpreis 2020

+
Im vergangenen Sommer wurde auf dem Kirchhundemer Kreuzberg ein Waldklassenzimmer eingerichtet. Nun soll ein Walderlebnispfad folgen.

Kirchhundem - Die Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg hat den Waldpreis 2020 gewonnen. Im Finale belegte sie mit 1458 Stimmen den ersten Platz und gewinnt damit das Preisgeld in Höhe von 2500 Euro.

"Dieses Geld soll nun zusammen mit dem 2500-Euro-Gewinn aus dem Heimatpreis 2019 in einen Walderlebnispfad auf dem Kreuzberg in Kirchhundem investiert werden", so Tatjana Vente. Erste Ideen seien schon entstanden, weitere Planungen würden kurzfristig folgen, so dass vielleicht schon im Herbst 2019 erste Dinge im neuen Walderlebnispfad in Kirchhundem zu bestaunen, zu erforschen und zu entdecken sind.

Die Idee dahinter: Lernen in der Natur und von der Natur. Die Schüler der Kirchhundemer Grundschule Am Kreuzberg sollen ihre Umgebung als schützenswerten Raum kennenlernen und mit der Natur achtsam umgehen. Außerdem erleben sie in verschiedenen Situationen und auch im Unterricht die Natur als Lern- und Spielraum. Dieser natürliche Lernraum wird nun um eine Attraktion reicher.

Natürlich wird der Walderlebnispfad auch allen anderen Kindern, Jugendlichen und Interessierten frei zugänglich sein und darf erkundet werden. Alle Generationen sollen von diesem Walderlebnispfad profitieren.

Die Kirchhundemer Grundschule bedankt sich bei allen, die sie bei der Abstimmung unheimlich unterstützt haben. "Eine tolle Gemeinschaftsleistung", so die Leitung.

Bundesweit wurden zu Beginn 51 Projekte eingereicht - am Ende gewann Kirchhundem.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare