2855 Schüsse sind in dieser Saison gefallen

Kirchhundemer Majestäten feiern Gemeindeschützenball

+
Die Majestäten vor den elf Fahnen der Kirchhundemer Schützenvereine beim Gemeindeschützenball 2019 in Brachthausen.

Brachthausen – Auch der fünfte Schützenball der Gemeinde Kirchhundem war ein „Volltreffer“: Am Samstagabend trafen sich alle elf Vereine in der Schützenhalle in Brachthausen.

Bei Marschklängen des Musikzuges Brachthausen der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhundem unter der Leitung von Andreas Regeling, zogen 27 Majestäten mit den Fahnenabordnungen durch die Halle zur Bühne. Jan Wommelsdorf vom ausrichtenden Schützenverein Kohlhagen stellte die einzelnen Vereine kurz vor. Besonderes Augenmerk fiel natürlich besonders auf die schönen Kleider der Kaiserinnen, Königinnen und Jungschützenköniginnen.

In seiner Begrüßung sagte Kohlhagens Schützenchef Carsten Müller, dass Schützenfeste unvergessliche Ereignisse seien und jeder zweite Einwohner in der Gemeinde Kirchhundem Mitglied im Schützenverein sei. Eine stolze Zahl. Wommelsdorf ließ noch einmal die Schützenfestsaison 2019 Revue passieren. „Wir haben von Mai bis August insgesamt 30 Tage Party pur gefeiert und dabei zwei Kaiser, elf Könige und zehn Jungschützenkönige hochleben lassen. Bis die neuen Regenten ermittelt waren, sind 2855 Schüsse abgefeuert worden.“ 

Bürgermeister Andreas Reinery lobte in seinen Grußworten die Schützen als eine starke Gemeinschaft mit Kameradschaft, Verantwortungsbewusstsein und Zusammengehörigkeit. „Ohne eure Schützenfeste würde dem gesellschaftlichen Leben etwas Markantes, etwas Wesentliches fehlen.“ Johannes Behle, Beirat für Kirchhundem im Kreisschützenbund Olpe, stellte mit dem Welschen Ennester Dennis Schmidt den amtierenden Kreisschützenkönig vor. Nach 1991, damals war es Udo Schöttes von den „Blauen Kitteln“ in Oberhundem, ist Schmidt erst der zweite Kreisschützenregent aus der Gemeinde Kirchhundem. Auch bei den Jungschützen sind es zwei. Alle elf Vorsitzende der Schützenvereine überreichten dem Kreiskönig ein „Sauerländer Flachgeschenk“. Nach dem offiziellen Teil sorgte „Tanzbar“, die Tanzband des Musikvereins Frenkhausen, bis zum frühen Morgen für allerbeste Stimmung.

Gemeindeschützenball Kirchhundem 2019

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare