Lehrer und Schüler im Einsatz für Gemeinschaftsprojekt

Kirchhundemer Waldklassenzimmer nimmt Formen an

Lehrer und Schüler der Sekundarschule Hundem-Lenne in Kirchhundem arbeiten gemeinsam am Projekt „Waldklassenzimmer“.

Kirchhundem – Das Projekt „Waldklassenzimmer“, eine Gemeinschaftsaktion von Kindergarten, Grundschule und Sekundarschule in Kirchhundem, nimmt konkrete Formen an.

Lehrer und Schüler der Sekundarschule Kirchhundem waren unter der fachkundigen Leitung von Philipp Wagener und Felix Schreiter im Arbeitseinsatz. Sie waren an diesem Tag für den Transport der schweren Materialien und für das Verteilen des Schotters auf dem Platz des zukünftigen Waldklassenzimmers unterhalb der Kreuzbergkapelle verantwortlich. Unterstützt wurden sie zusätzlich von Jugendlichen der Kleinen offen Tür (KoT) Kirchhundem. 

Bei hervorragendem Wetter floss der Schweiß beim Harken des Schotters und besonders beim Transport der circa 300 Kilo schweren Holzbänke, die mit einer waghalsigen Konstruktion aus Kettendumper und Sackkarre sowie mit viel Manpower vom Platz der Kreuzbergkapelle zum Bestimmungsort transportiert werden mussten. 

„Nachdem nun alle schweren Materialien an Ort und Stelle sind, sind die Helfer von Grundschule und Kindergarten für den Feinschliff zuständig“, zog Baustellenleiter Philipp Wagener nach fünf Stunden Einsatz eine positive Bilanz. Nicht nur die Baumaschinen, sondern auch die Handhabung der technischen Geräte faszinierten die Jungen aus den Klassen 8 und 9 sehr. 

Ein Beruf im Baugewerbe wäre für den einen oder anderen durchaus eine Option zur Ausbildung in der Industrie oder zu einem Studium. Die nächsten von der Schule organisierten Praktika sollen bei dieser Entscheidung mehr Sicherheit bringen. 

„Der Arbeitseinsatz für das gemeinsame Projekt jedenfalls hat allen viel Spaß gemacht“, so die Schulleitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare