Andreas Reinéry ist neuer Bürgermeister in Kirchhundem

Kopf-an-Kopf-Rennen

Faire Geste: Christdemokrat Tobias Middelhoff (links) gratuliert dem parteilosen Andreas Reinéry zur gewonnenen Bürgermeister-Wahl. Foto: Dieter Dörrenbach

Andreas Reinéry ist neuer Bürgermeister der Gemeinde Kirchhundem.

Am Sonntag um 18.40 Uhr entschied der parteilose Kandidat, der allerdings von der SPD, der UK und den Grünen unterstützt wurde, das Kopf-an-Kopf Rennen gegen seinen Kontrahenten Tobias Middelhoff (CDU) für sich: 2668 Wahlberechtigte hatten bei der Stichwahl für Reinéry votiert, was einem Gesamtergebnis von 54,47 Prozent entsprach.

2230 Stimmen (45,53 Prozent) waren für Middelhoff abgegeben worden. Somit hatte drei Wochen nach der Kommunal- und Europawahl knapp jeder zweite wahlberechtigte Kirchhundemer Bürger erneut den Weg zur Urne gefunden, die Wahlbeteiligung lag bei 48,89 Prozent.

Die Stichwahl war geprägt von großer Spannung. Nach 21 ausgezählten Wahlbezirken – es fehlte lediglich noch der Briefwahlbezirk I – lag Reinéry knapp mit 3,72 Prozent mehr Stimmen vor Middelhoff. Und es dauerte sehr lange bis zur Bekanntgabe des Ergebnisses aus diesem letzten Briefwahlbezirk. Der sorgte dann aber für ein klares Ergebnis.

Zum Ausgang der Wahl befragt, äußerte sich der neue Kirchhundemer Bürgermeister wie folgt: „Eine Stichwahl ist wie ein Pokalspiel. Es ist ein K.o.-System, bei dem alles möglich ist. Die letzten drei Wochen habe ich wohl jeden Quadratzentimeter der Gemeinde Kirchhundem mit meinem Fahrrad abgegrast. Jeden Tag habe ich nach Feierabend ,die Pferde gesattelt’“, sagte ein überaus glücklicher Andreas Reinéry.

Große Enttäuschung bei Middelhoff

Tiefe Betroffenheit herrschte dagegen bei Tobias Middelhoff, der nach dem Auszählen seines Wohnortes Brachthausen sowie des Wahlbezirks Silberg, Varste und Benolpe einmal klar vorn gelegen hatte. Dagegen hatte der Beigeordnete in Würdinghausen, Heinsberg, Kirchhundem 1 und Hofolpe mit hohen Stimmverlusten zu kämpfen. „Das ist halt Demokratie. Der Bürger wollte es so. Ich bedanke mich trotzdem bei allen, die mich unterstützt haben“, sagte Middelhoff, ehe er dem neuen Bürgermeister gratulierte. (Von Dieter Dörrenbach)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare