Meisterschaften im Badminton

Diese drei jungenDamen vom TV Kirchhundem starten bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften im Badminton.

Die Badmintonabteilung des TV Kirchhundem fährt mit drei Sportlerinnen zu den Westdeutschen Meisterschaften. Am 19. und 20. Dezember fand der Bezirksvorentscheid in Refrath/Köln statt. Dieses Turnier dient zur Qualifikation für die Westdeutschen Jugendmeisterschaften, die am 16. und 17. Januar, in Mühlheim an der Ruhr ausgetragen werden.

Durch das starke Aufgebot an Spielern, welche sich dieses Jahr über die Kreisvorentscheide für den Bezirksvorentscheid qualifiziert hatten, bestand eine geringe Chance, doch mit einigen Spielern das höchste Turnier in NRW zu besuchen. Den Auftakt machten samstags die Mixed. In dieser Disziplin hatten sich Andre Baier/Julia Wilms und Timo Neuhaus/ Lisa Herlicka qualifiziert, mussten jedoch schon in der ersten Runde gegeneinander spielen. Dieses Match gewannen Neuhaus/ Herlicka knapp im dritten Satz und behielten so noch eine Chance, sich für die WDM zu qualifizieren. Im alles entscheidendem Spiel lag das Glück auf der Seite der Gegner und so wurde das Spiel 23:21 und 21:18 knapp verloren. Die beiden Mixed belegten so die Plätze 3 und 5 von über 20 Spielern. Der Tag wurde abgerundet mit einem heißen Glühwein auf dem Kölner Weihnachtsmarkt.

Sonntags ging es in aller Frühe wieder nach Refrath zu den Einzel- und Doppeldiziplinen. Dieses Mal starteten der TV Kirchhundem mit fünf Athleten in den Tag. Den Anfang machten die Einzel in den Altersklassen U17 und U19. Als einzige Spielerin startete Lisa Herlicka in der Altersklasse U17 und verpasste im letzten Spiel die Qualifikation. Auch Timo Neuhaus, der in der Altersklasse U19 startete, hatte Pech mit seiner zugelosten Gruppe und konnte trotz guter Leistung "nur" Platz 13 in der Gesamtwertung erreichen. Doch im Mädcheneinzel U19 bestand noch durch Teresa Rettler und Sabrina Führer die Chance, dass der TV Kirchhundem in einer Einzeldiziplin zu den WDM fährt. Und diese Chance wurde auch genutzt. Wieder einmal trafen im ersten Spiel die beiden Kirchhundemer aufeinander. Hier setzte sich Teresa Rettler mit 21:16 und 21:12 durch und konnte im darauf folgenden Spiel durch einen Sieg ihr Ticket für die Westdeutschenmeisterschaften lösen. Nun folgten die Doppel in denen der TVK mit drei Mädchendoppeln stark vertreten war. Das zweite Ticket für die WDM holte sich Lisa Herlicka mit ihrer Doppelpartnerin aus Littfeld, obwohl sie in einer Altersklasse höher starteten, als sie eigentlich gemusst hätten. Es folgte wieder ein heiß umstrittener Kampf, um den letzten Platz zu den WDM. Im letzten Spiel trafen Sabrina Führer und ihre Doppelpartnerin aus Eschweiler auf Teresa Rettler und Julia Wilms vom TV Kirchhundem. Nach langen Ballwechseln und hart umkämpften Bällen ging Rettler/Wilms als Sieger aus dem Spiel hervor. Sie gewannen mit 13:21 21:13 21:16.

Mit diesem Ergebnis kann die Badmintonabteilung des TV Kirchhundem auf ein sehr erfolgreiches Turnier zurückschauen und startet mit zwei Doppeln und einem Einzel bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare