1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Positive Entwicklung der DLRG-Ortsgruppe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dieter Dörrenbach

Kommentare

Über das 500. Mitglied der DLRG-Ortsgruppe Oberhundem freuen sich Peter Lubig (v.r.), Carsten Picker mit dem Jubiläums-Mitglied Matheo und das DLRG-Maskottchen „Nobbi“. Foto: Dieter Dörrenbach
Über das 500. Mitglied der DLRG-Ortsgruppe Oberhundem freuen sich Peter Lubig (v.r.), Carsten Picker mit dem Jubiläums-Mitglied Matheo und das DLRG-Maskottchen „Nobbi“. © Dieter Dörrenbach

Oberhundem. Die DLRG-Ortsgruppe Oberhundem konnte ihr 500. Mitglied begrüßen und ist damit die mitgliederstärkste Ortsgruppe im Kreis Olpe mit der zweitgrößten Jugendabteilung der Vereine in der Gemeinde Kirchhundem.

500. Mitglied ist Matheo Hoffmann aus Brachthausen, der am Samstag von Carsten Picker und Peter Lubig, Vorstand des DLRG-Bezirk Süd Sauerland, im „Bad am Rothaarsteig“ freudig begrüßt wurde. Als Geschenk erhielt der Vierjährige eine 10er-Familien-Karte für das Oberhundemer Hallenbad.

Carsten Picker kann sich noch gut an die Geburtsstunde der Ortsgruppe im Jahr 1974 erinnern. „Wir waren damals sechs Mitglieder und die kleinste Ortsgruppe im Kreis Olpe. Heute haben wir allein über 350 jugendliche Mitglieder, alles engagierte junge Leute“, lobt Carsten Picker die jungen DLRG-Mitglieder, die 300 Trainingsstunden im Jahr absolvieren.

Jeden Samstag findet das Schwimmtraining mit 120 bis 150 Kindern in Oberhundem statt. Ferner wird ein Anfängerschwimmen mit Kindern ab vier Jahren angeboten und eine Schwimmausbildung bis zum Rettungsschwimmer.

Das umfangreiche Leistungsspektrum umfasst auch die jährliche Teilnahme am Vergleichswettkampf für Rettungsboote, eine Bootsführerausbildung, regelmäßige Übungen und bundesweite Einsätze. Vor einigen Jahren wurde das Rettungsboot „Albatros“ aus eigenen Mitteln angeschafft.

Auch im Katastrophenschutz ist man präsent. Hier stehen unter anderem regelmäßige Wachdienste am Biggesee an oder auch Rettung von Personen aus stark strömenden Flüssen/Bächen.

Ferner bieten zwei Ausbilder regelmäßig Erste-Hilfe-Kurse an, und die Oberhundemer DLRG nimmt als einzige Ortsgruppe im Kreis Olpe am Projekt „DLRG im Kindergarten“ teil, bei dem Vorschulkinder auf Gefahren am und im Wasser hingewiesen werden und das richtige Verhalten erklärt wird. Die beiden DLRG-Maskottchen „Nobbi“ und „Horst“ bringen den Kindern spielerisch und mit viel Spaß die Baderegeln näher.

Auch verschiedene Freizeitaktivitäten wie Bastelnachmittage für Kinder ab vier Jahren und Klettern oder Ferienlager für Kinder ab zwölf Jahren stehen auf dem Programm.

Interessierte können sich während der Trainingszeiten samstags von 13 bis 18 Uhr im „Bad am Rothaarsteig“ in Oberhundem einfinden.

Auch interessant

Kommentare