Neues Format: Vorstellung am 24. Oktober mit Stefan Keim und Leslie Sternenfeld

Museums-Sonntag und Erzählcafé im Schrabben Hof in Silberg

Leslie Sternenfeld (links) und Stefan Keim zeigen ein tierisch buntes Panoptikum unseres Lebens im Erzählcafé des Schrabben Hofs
+
Leslie Sternenfeld (links) und Stefan Keim zeigen ein tierisch buntes Panoptikum unseres Lebens im Erzählcafé des Schrabben Hofs.

Im Rahmen des Erzählfestivals „Südwestfalen Sagenhaft“ hat der Verein MuT Sauerland das Erzählcafé im Theater des Schrabben Hofs in Silberg als neues Format entwickelt. Premiere feiert dieses neue Konzept am Sonntag, 24. Oktober.

Silberg - Ab 15 Uhr können Besucher dort Musik und Dönekes mit Leslie Sternenfeld und Stefan Keim erleben. Café, Museum und Trödelräume sind von 13 bis 17 Uhr geöffnet. Kosten für das Programm: 14 Euro inklusive Kaffee und Kuchen. Karten für die Veranstaltung gibt es an der Kaffeekasse, Reservierung im Vorfeld unter info@mut-sauerland.de möglich. Es gelten die 3G-Regeln.

Zu Sternenfeld und Kein: Es gibt so viele Unerhörtes von Tieren, Friseuren und den Axtmörder von Plettenberg, das unbedingt erzählt werden muss. Stefan Keim und Leslie Sternenfeld kümmern sich in Geschichten, Gedichten und Liedern um verwunderliche Ereignisse, die die Welt bereithält, aber noch nicht gehört hat: Rehe haben Probleme mit Pudelmützen, Hunde mit Scheidungen, Hühner mit Hähnen und Hähne mit Gott. Mephisto erweist sich als abgrundtiefer Kenner der Liebe im Sauerland, und Friseure bringen den Fortschnitt für Krehaartivität und Haarchitektur.

In einem fast prophetischen Nachrichtenblock erfährt die Welt, welche Probleme Armin Laschet mit Straßenbahnen hat, warum Hunde die wahren Herrscher im britischen Königshaus sind und mit welchen Liedern Karl Lauterbach demnächst auf Tournee geht.

Keim und Sternenfeld zeigen liebevoll ein tierisch buntes Panoptikum unseres Lebens und in ihren Geschichten wird am Schluss alles wieder gut. Nicht für alle, aber für alle, die lachen.

Das gesamte Veranstaltungsangebot Von MuT-Sauerland gibt es www.kulturgut-schrabbenhof.de und www.mut-sauerland.de im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare