„Sixty Plus“ rockt den Schrabben Hof in Silberg

MuT-Sauerland lädt zu einer Reise durch die Popmusik

So unterschiedlich die Lebenswege und die Instrumentierung auch sind: Der Spaß am Musizieren vereint „Sixty Plus“.

Silberg. Sie haben ihr Leben lang Musik geliebt und aktiv ausgeübt – entweder als Beruf oder als Hobby. „Warum sollen wir damit aufhören“?.

Diese rhetorische Frage stellten sich neun Rentner und Pensionäre aus verschiedenen Gegenden des Sauerlandes und folgten dem 2017 von der Musikschule Attendorn initiierten Aufruf zur Gründung einer Band. 

Ihr Name ist Programm: „Sixty Plus“. So vielfältig die Besetzung – neben Schlagzeug, Akustikgitarre, Bass gibt es Geige, Gitarre, Keyboards, zwei Akkordeons und Gesang – eint sie doch vor allem der Spaß am Musizieren – Musik als Lebenselixier. Das Repertoire ist „eine musikalische Reise durch die Popmusik von Liedern aus unserer Sturm- und Drangzeit (Blowin‘ in the wind) bis hin zu Songs aus den 30er-Jahren“, verspricht Gitarrist Siegfried Knappstein. Es erklingen Titel der Beatles (Yesterday), ebenso wie von Bob Dylan und ABBA bis hin zu Udo Jürgens; aber auch Stücke aus den Genres Volkslieder, Country, Spiritual begegnen dem Zuhörer auf dieser „Weltreise“. 

Eine tolle Mischung mit viel nostalgischer Musik zum Erinnern und Mitsummen. Wer „Sixty Plus“ live erleben will, kann dies am Samstag, 30. März, ab 19 Uhr im Kulturgut Schrabben Hof in Silberg. Eintritt frei, der Hut geht rum.

www.mut-sauerland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare