Neue Vogelschießstandanlage

Das sind die Jubilare des Heinsberger Schützenvereins, die am Samstagabend im Rahmen der Generalversammlung vom Vorstand geehrt wurden. Foto: Dieter Dörrenbach

Der Schützenverein Heinsberg wird auch die nächsten drei Jahre von Martin Sellmann als Vorsitzender geleitet. Alle 120 anwesenden Mitglieder stimmten auf der Generalversammlung am Samstag in der Schützenhalle für eine Wiederwahl.

Auch der zweite Schriftführer Ingo Siebert und Beisitzer Dieter Rinke wurden in ihren Ämtern bestätigt. Bei den Ehrungen konnte der Vorstand insgesamt 29 Schützen für eine langjährige Treue auszeichnen. Der älteste Schützenbruder ist mit 94 Jahren das Ehrenmitglied Lorenz Kleffmann, der für eine stolze 75-jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Seit 50 Jahren gehören Georg Schille, der amtierende Kaiser Heinz Flöper und Toni Jung dem Verein an. Ferner standen zwölf Schützen für eine 40-jährige Treue und 13 Mitglieder für eine 25-jährige Mitgliedschaft auf der Bühne. Den Orden für Verdienste erhielt Stefan Schwermer für eine zwölfjährige Waffenaufsicht. Beschlossen wurde, dass die Heinsberger Schützen eine neue Vogelschießstandanlage erhalten. Der Baubeginn des neuen Hochstandes, dessen Kosten noch nicht feststehen, wird im April 2009 sein und seinen Standort an der "Gans Höhe" haben. Ferner wurden verschiedene Renovierungs- und Instandsetzungsarbeiten in und an der Schützenhalle beschlossen. Der Festablauf, die Heinsberger feiern ihr Hochfest vom 17. bis zum 19. Juli, musste ein wenig geändert werden, da die Ermittlung der Könige nicht mehr parallel erfolgt, sondern einzeln. Das Fest beginnt jetzt drei Stunden früher, am Samstag, 18. Juli, um 9.45 Uhr mit dem Antreten der Schützen. Die Schützenmesse beginnt um 10 Uhr. Der Musikverein Rahrbach wird erstmals die Festmusik spielen. Teilnehmen werden die "Hoinsber" Schützen am Kreisschützenfest in Schönau am 20. September. Der Schützenvogel 2009 wird von Uli Hennecke gebaut. Bei der Versteigerung erhielt er den Zuschlag mit 139 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare