Neuer Vorstand bei Kleiderbörse

Würdinghausens Schützenvorsitzender Michael Richard (lks.) und sein Stellvertreter Elmar Beckmann bedanken sich bei Mechthild Neuhaus (2.v.l.) und Anne Riedel für ihr großes Engagement. Foto: Dieter Dörrenbach

Die Kleiderbörse wurde im Jahr 2001 ins Leben gerufen und findet seitdem regelmäßig im Januar statt.

Von Beginn an wurde die Organisation der Veranstaltung durch die Frauen des ersten und zweiten Vorsitzenden, Mechthild Neuhaus und Anne Riedel, übernommen. Sie schufen auch das Grundkonzept für den Ablauf der Börse, die mittlerweile weit über die Grenzen des Kreises Olpe hinaus bekannt ist. Jetzt übergaben sie die Führung des Kleiderbörsen-Teams an die Frauen des neu gewählten Schützenvorstandes. Der erste Vorsitzende Michael Richard bedankte sich für ihr großes Engagement und die geopferte Freizeit.

Wie in den Vorjahren konnte auch das "neue Management", Nadine Kraume, Gaby Beckmann, Kathrin Kringe und Julia Ditzer, auf die große Unterstützung einer Vielzahl von Helferinnen zählen. Sie machten es möglich, dass auch in diesem Jahr wieder Hunderte Königinnen-, Hofstaat- und Brautkleider am Freitagabend und Samstagmorgen entgegengenommen werden konnten. Das große Kleiderbörsen-Team garantierte am Samstag eine ausführliche Beratung der Kundinnen und brachte viele, meist nur einmal getragene Kleider, an die Frau. Während der Verkaufsberatung konnten sich die Männer bei einem Stück Kuchen und kostenlosem Kaffee entspannen oder den Nachwuchs in der eigens eingerichteten Spielecke bei Laune halten. Am Samstagabend sah man schließlich viele zufriedene Kundinnen, die anstatt ihrer Kleider einen schönen Geldbetrag mit nach Hause nehmen konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare