Ersatzbau des Heinsberger Kindergartens wird eröffnet

Ein neues „Kuckucksnest“

Letzte Arbeiten stehen noch an, auch die Außenanlagen müssen noch hergerichtet werden, dann ist es geschafft: Der Neubau des Kindergarten „Kuckucksnest“ in Kirchhundem- Heinsberg.

„Natürlich war jede Menge Überzeugungsarbeit nötig, aber am Ende haben wir uns durchgesetzt – und freuen uns jetzt ganz einfach, wenn wir das Gebäude endlich nutzen können!“ Stephan Schwermer spricht begeistert über den Neubau für den Kindergarten „Kuckucksnest“ in

Durch Schwermer wurden in der Plan und Bauzeit über 2000 ehrenamtliche Stunden geleistet. Im Gespräch merkt man schnell, mit welch großem Engagement und Herzblut er und seine Mitstreiter bei der Sache sind. Schwermer ist Geschäftsführer des Elternvereins, der den Kindergarten als Träger betreibt.

Der Ersatzbau überzeugt nicht nur architektonisch, sondern insbesondere mit einem innovativen Haustechnikkonzept: „Wir wollten etwas schaffen für die Zukunft. Deshalb haben wir uns schlau gemacht, mit verschiedenen Techniken beschäftigt, um die bestmögliche Entscheidung zu treffen.“ Zentrales Element der nachhaltigen Haustechnik ist eine Wärmepumpe des deutschen Technologieführers Stiebel-Eltron. Sie gewinnt Umweltenergie aus dem Erdreich und nutzt diese für die Beheizung des Gebäudes.

Der Energiehunger des neuen Kindergartens selbst wurde soweit möglich gesenkt: Lüftungsanlagen, ebenfalls von Stiebel-Eltron, ziehen die verbrauchte Luft aus sensiblen Räumen ab und führen frische Luft zu – vorgewärmt mit der Energie aus der Abluft.

Umweltfreundliche Technologien

Kühlung und leichte Entfeuchtung der Außenluft im Sommer, sowie Vorwärmung der Luft im Winter mit Erdwärmetauscher – eine KWL ist zwar keine Klimaanlage, dennoch kann sie im Sommer die Raumtemperatur leicht absenken und die Zuluft etwas entfeuchten. Das wird als sehr erfrischend empfunden – vor allem, wenn gerade schwüles Sommerwetter herrscht oder bei starken Temperaturschwankungen im Winter.

Die Lüftungsanlage sorgt stets für ein gutes Raumklima.

Auch bei der übrigen Installation wurde Wert auf Effizienz gelegt: Die elektrischen Geräte - etwa in der Küche - glänzen mit höchsten Energielabels. Die komplette Beleuchtung erfolgt mittels stromsparenden LED Leuchten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare