1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Pascal Hofrichter holt Gold

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Stolz und glücklich: Die „Ski-Inliner“-Kids des SC Oberhundem nach der Teilnahme am Reifen-Ritter-Regio-Cup.  Foto: Inline Hesselbach
Stolz und glücklich: Die „Ski-Inliner“-Kids des SC Oberhundem nach der Teilnahme am Reifen-Ritter-Regio-Cup. Foto: Inline Hesselbach

Oberhundem./Hesselbach. Bei sommerlichen Wetterbedingungen fand jetzt der Reifen-Ritter-Regio-Cup in Hesselbach statt. Auch der SC Oberhundem war beim Ski-Inliner-Wettbewerb stark vertreten.

Die „Ski-Inliner“ des SC Oberhundem waren mit insgesamt 13 Kindern, Schülern und Jugendlichen vor Ort stark vertreten. Für einige der jüngsten Teilnehmer war es der erste Wettkampf überhaupt.

Um den jungen Teilnehmern gute Wettbewerbsbedingungen selbst bei sommerlichem Wetter zu garantieren, sorgte der SV Oberes Banfetal als zuständiger Ausrichter für bestens präparierte Strecken.

Beim Slalom über zwei Durchgänge galt es die circa 40 Tore zu durchfahren. Insgesamt kämpften 77 aktive Teilnehmer in der alpinen Disziplin um die Bestzeiten.

Bei den Kindern/Schülern belegte Ruth Weschollek in der Altersklasse U8 einen hervorragenden 3. Platz und sicherte sich somit Bronze. Pascal Hofrichter setzte sich souverän in der AK U8 gegen seine Konkurrenten durch.

Während Muriel Hofrichter mit Platz 4 in der Altersklasse U12 knapp das Siegerpodium verpasste, sicherte sich Sarah Ernst mit dem 2. Platz den Silberrang in der AK U16.

Im Anschluss ging es für die jüngeren Teilnehmer der Altersklassen U6 bis U12 nach Jahrgängen gestaffelt auf den Geschicklichkeitsparcours „Skitty-Race“, bei dem es mehr um Konzentration und Koordination, als um gute Zeiten ging.

Über insgesamt 10 Hindernisse, bei einer Streckenlänge von circa 300 Metern, ging jeder Teilnehmer einmal an den Start.

SC Oberhundem stark vertreten

Hier präsentierten sich die SCO-Inline-Kids mit anerkennenswerten Leistungen.

Fiona Reichling, AK U7, belegte, wie auch Ruth Weschollek in der U8 den Platz 2. In der gleichen Altersklasse folgten Leonie Schäfer, Mia Aßmann und Finja Terrasi auf den Plätzen 3, 4 und 5. Saskia Tröster erreichte in der Kategorie U9 den 3. Platz, wie auch Amy Aßmann in der Altersklasse U10. Muriel Hofrichter und Carolin Ernst sicherten sich in der U12 den 3. Platz.

Der nächste WSV-Nachwuchscup findet am 30. August in Neu-Astenberg statt.

Auch interessant

Kommentare