1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Premiere rundum gelungen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Ein imposantes Bild: Die Kaiser- und Königspaare sowie die Fahnenabordnungen ziehen in die Oberhundemer Dorfgemeinschaftshalle ein.
Ein imposantes Bild: Die Kaiser- und Königspaare sowie die Fahnenabordnungen ziehen in die Oberhundemer Dorfgemeinschaftshalle ein.

(dd)

Zu einer rundum gelungenen Premiere wurde der erste Kirchhundemer Gemeinde-Schützenball, der am Samstag in der Dorfgemeinschaftshalle in Oberhundem stattfand und vom Schützenverein Marmecke beispielhaft ausgerichtet wurde.

Es war ein stimmungsvoller Abschluss, an dem die Schützenvereine Kirchhundem, Oberhundem, Albaum, Heinsberg, Benolpe, Würdinghausen und natürlich die Marmecker St. Antonius-Schützen teilnahmen. Das Schützen-Event begann gleich mit einem Höhepunkt als alle Majestäten und die Fahnenabordnungen in die Halle einmarschierten, vorgestellt von Thomas Lücking. Den Besuchern bot sich ein bisher einmaliges "majestätisches Bild" innerhalb der Gemeinde Kirchhundem. Dieses Bild sollte im Laufe des Abends noch einmal eine Aufwertung erfahren, als alle Majestäten auf der Empore standen und den vielen hundert Schützen in ihren Uniformen und den anderen Gästen zuwinkten und so für eine super Stimmung sorgten. Zuvor hatte Rüdiger Henrichs, Vorsitzender des Schützenverein Marmecke, die teilnehmenden Vereine und die Ehrengäste begrüßt, darunter auch Christian Schulte vom Kreisschützenbund Olpe, Vikar Schiller, die Vertreter der örtlichen Banken sowie die Gäste aus der Partnergemeinde Houplines. Mit einem dreifachen "Horrido" eröffnete der Marmecker Schützenchef das große Meeting der Kirchhundemer Schützenbrüder. Bürgermeister Michael Grobbel lobte in seinen Grußworten die lange Tradition der Schützen und das große Interesse bei den Jugendlichen in den Schützenvereinen, das für ein Miteinander der Generationen stehe.

Der erste Bürger der Gemeinde sprach den Schützen ein Lob aus für ihr stetes Engagement und war davon überzeugt, dass der Gemeinde-Schützenball zukünftig einen festen Platz einnehmen wird. Schirmherr Paul Theibach von der Krombacher Brauerei freute sich, dass man heute einen würdigen Abschluss der Schützenfestsaison 2011 mit viel Frohsinn und Geselligkeit feiern könne und er dankte den Schützenverein Marmecke für die Ausrichtung des ersten Gemeinde-Schützenballs. "Lasst uns auf schöne Erinnerungen anstoßen und ich hoffe, dass wir uns im kommenden Jahr in alter Frische auf den Schützenfesten wieder sehen werden." Ausgezeichnet gefallen hat es auch der Western-Tanzgruppe "Ch't Country" aus der französischen Partnergemeinde Houplines, die mit 18 Personen angereist war und mit einigen Tanzvorführungen den Abend bereicherte. Reinhard Thiedemann, Vorsitzender des Vereins "Freunde von Houplines e.V.": "Unseren französischen Gästen hat es im vergangenen Jahr beim 25-jährigen Jubiläum des Gemeindesportverbandes so gut gefallen, dass sie noch einmal ein Fest in der Gemeinde Kirchhundem besuchen wollten." Für die musikalische Unterhaltung sorgten der Musikverein Albaum unter der Leitung von Markus Heider und die Formation "Night Live".

Auch interessant

Kommentare