Reversimeisterschaft

Sieger der Reversimeisterschaft (oben, v.l.n.r.): Luisa Stremmel, Justin Krämer, Frederik Henrichs, Sophie Wittenstei; (unten,v.l.n.r.): Fabio Barbi, Laura Arndt, Aleks Albakov und Muhammed Rasid Koc.

Spiel, Spannung und strategisches Denken auf hohem Niveau wurde den Eltern der Kinder der St. Christophorus Grundschule bei den dritten Kirchhundemer Reversimeisterschaften geboten. An zwei Turniertagen nahmen insgesamt 71 Kinder der Klassen 1 bis 4 in den Altersklassen "Bambini" und "Ragazzi" teil. Reversi ist ein strategisches Brettspiel, bei dem man versuchen muss, durch geschicktes Platzieren von Plättchen am Ende eine möglichst große Anzahl von eigenen Plättchen auf einem 8 x 8-Brett zu haben.

In der Altersklasse "Bambini" spielten die Paarungen Fabio Barbi und Laura Arndt und Aleks Albakov und Muhammed Rasid Koc die Halbfinals. Für das Finale qualifizierten sich hier Laura Arndt und Muhammed Rasid Koc, das Laura Arndt mit deutlichen 50 zu 14 Plättchen gewann. Sophie Wittenstein und Justin Krämer setzten sich in den Halbfinals der Altersklasse "Ragazzi" durch. Sie bezwangen Luisa Stremmel und Frederik Henrichs, der noch im vergangenen Jahr erfolgreich als Zweitplatzierter das Turnier abschließen konnte. Ein äußerst spannendes und nervenaufreibendes Duell lieferten sich so im Finale Sophie Wittenstein und Justin Krämer, der die Partie mit knappen 34 zu 29 Plättchen gewann.

Nur durch die Kooperation engagierter Eltern, die nicht nur für das leibliche Wohl, sondern auch für genügend Schiedsrichter sorgten, und hilfsbereiten Lehrkräften konnte man nach anstrengenden Turniertagen wieder auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, so dass alle sich jetzt schon auf eine neue Episode des Reversiturniers im nächsten Jahr freuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare