1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Riesenfest zum 100-Jährigen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Eberhard Ginger, Bernd Effing und der zweite Vorsitzende, Paul Dettenberg, bei ihrer großartigen Übung.
Eberhard Ginger, Bernd Effing und der zweite Vorsitzende, Paul Dettenberg, bei ihrer großartigen Übung.

Im Rahmen des Festwochenendes wurde am Donnerstag das Gemeindeheimatmuseum in Silberg feierlich eingeweiht.

Zur Eröffnungsfeier zum 100-Jährigen des Tus Silberg und des 625-jährigen Dorfjubiläums begrüßte Uwe Wagener, Präsident des Bobbycar Clubs Deutschland e.V., die zahlreichen Gäste, die sich im "Schrabben Gut" und auf dem davorliegenden Hof eingefunden hatten.

Unter ihnen waren auch Bürgermeister Michael Grobbel, der stellvertretende Landrat Meeser, Kreisheimatpflegerin Susanne Falk, Reinhard Hesse und viele mehr.

Sieben Jahre ist es her, dass der Bobbycar Club das Gebäude für einen Euro erwarb. Trotz anfänglicher Skepsis legte der Gemeinderat sehr viel Vertrauen in die Mitglieder des Vereins. Das frühere, marode Gebäude sollte unter anderem als Gaststätte für Jung und Alt genutzt werden und im Obergeschoss sollte ein Jugendtreff mit angrenzendem Spielplatz entstehen, der laut Wagener, der schönste Treff im Kreis Olpe sei.

Vor allem die Älteren opferten ihre Freizeit

Mit unzähligen Hindernisse und Verzögerungen konnte das nun fertig gestellte Haus mit eigener Tenne in Betrieb genommen werden. "Hier opferten insbesondere die Älteren ihre Freizeit, um sie jetzt dort zu verbringen" sagte Wagener. So dankte er allen für die Unterstützung, die unzähligen Arbeitstunden, den unermüdlichen Einsatz und die ehrenamtliche Hilfe aller Mitwirkenden besonders des Bobbycar Clubs, der fast 370.000 Euro in die Renovierung und Instandsetzung des Gutes investiert hat.

Ein ganz besonderer Dank ging an Herbert Severin und Karl-Heinz Knigge. Ohne sie wäre das Heimatmuseum nicht bis zu heutigen Tag fertig gestellt gewesen. Unter großem Applaus, überreichte Uwe Wagener symbolisch den Schlüssel an Bürgermeister Michael Grobbel, der den außergewöhnlichen Einsatz aller Mitwirkenden noch einmal lobte.

Ein weiterer Höhepunkt folgte dann am Freitag. Nach der Eröffnung und Begrüßung durch Konrad Schlechtinger, Uwe Wagener und Vorsitzenden Holger Schöls folgten Showeinlagen der örtlichen Turngruppen. Auch Bürgermeister Michael Grobbel sowie Landrat Beckehoff gratulierten den Verantwortlichen zu 100 Jahren Tus Silberg - Varste und würdigten das Engagement der Silberger, denen es gelungen ein großes Werk durch Einigkeit gedeihen zulassen und ein Gefühl von Heimat entstehen zu lassen. "Das geht nur, wenn alle Vereine an einem Strang ziehen", so Beckehoff. "Der Tus Silberg-Varste ist ein unschätzbarer Wert für den Ort und dem gilt meine ganz besondere Anerkennung." Sicherlich der absolute Höhepunkt dieses Tages war der Auftritt von dem 36-fachen Deutschen Meister Eberhard Ginger. Gemeinsam mit Bernd Effing, ebenfalls erfolgreicher Turner, ist er seit 1982, dem Rücktrittsjahr aus dem Internationalen Wettkampfsport, mit Turnkunst und Akrobatik unterwegs. Mit anspruchsvoller sportlich-seriöser Turnshow und einem hohem Unterhaltungswert wussten sie es gekonnt das Publikum mit ein zu beziehen.

Auch interessant

Kommentare