Neubesetzung erfolgt bereits zum 1. März

Heinrich Schmidt wird Pfarrer in Kirchhundem

+
Heinrich Schmidt tritt zum 1. März eine Pfarrstelle in Kirchhundem an.

Grevenbrück/Kirchhundem. Heinrich Schmidt, ehemals Pfarrer der St.-Nikolaus-Gemeinde Grevenbrück und des Pastoralverbunds Veischedetal, seit 2013 Pastor im Pastoralen Raum Lennestadt, wird zum 1. März Pfarrer von Peter und Paul Kirchhundem und Pfarrer des Pastoralverbund Kirchhundem.

Damit wird Schmidt Nachfolger des erkrankten Pfarrers Georg Wagener, der Ende des vergangenen Jahres auch offiziell aus dem Amt ausgeschieden war. Am Donnerstagabend waren die Kirchhundemer Gremien über die Neubesetzung der Pfarrstelle offiziell informiert worden; Schmidt selbst hatte von seiner Ernennung zum Pfarrer für Kirchhundem erst am Nachmittag erfahren.

In Kirchhundem ist Schmidt kein Unbekannter, war er dort doch bisher als Pfarradministrator und Pastor im Pastoralverbund tätig. Zu seinem neuen Aufgabengebiet zählen gehören die zwölf Gemeinden und Pfarrvikarien Albaum, Benolpe, Heinsberg, Hofolpe, Kirchhundem, Kohlhagen, Maremecke, Oberhundem, Rahrbach, Silberg, Welschen Ennest und Würdinghausen sowie einige Kapellengemeinden. 

Heinrich Schmidt verstärkt somit nach 14 Monaten Vakanz auf der Pfarrstelle Pastor Heribert Ferber, Pastor Ansbert Junk, Pater Johannes Nies und Pastor Manfred Rauterkus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare