Wiederholungstäter sind am 17. Februar am Werk

Schrabben Hof in Silberg erneut Tatort für „Mord 2. Klasse“

Wer ist der Mörder? Dies Frage wird in der Krimi-Komödie „Mord 2. Klasse“ beantwortet, die die „SchrabbenStones“ am 17. Februar im Kulturgut Schrabben Hof aufführen.

Silberg. Nach der erfolgreichen Premiere im Dezember plant das junge Theater „SchrabbenStones“ am Sonntag, 17. Februar,m im Kulturgut Schrabben Hof in Silberg eine Wiederholung des ungemein spannenden und originellen Theaterstücks „Mord 2. Klasse“.

Gemeinsam mit Ulrike Wesely haben die „Die Schrabbenstones“, bestehend aus elf kindern und Jugendlichen zwischen 9 und 18 Jahren, ihr Stück in vielen Proben kreiert und einstudiert. Die Story ist rasant und komisch: Es ist ein Tag wie jeder andere, so denkt Zugführer Ulrich Sasse und startet gemeinsam mit seinem Bistrochef André Gratin die tägliche Rundfahrt durch das Sauerland. Doch heute steigen äußerst dubiose Fahrgäste zu. 

Ausschlaggebend für das eine oder andere Chaos ist das Magic-Duo Eddy und Freddy. Nachdem in der einzigen Boardtoilette eine Stinkbombe explodiert, stellen die Fahrgäste fest, dass dort ein Toter liegt. Während der Zugführer die Polizei kontaktiert, rätseln die schockierten Fahrgäste, wer der Täter sein könnte. 

Fahrgäste sind unter anderem: die hochschwangere Katharina Zweisam, die überzeugte Veganerin Gertrud Dattelfeige, Agatha-Maria-Elisabeth Müller, eine durchgeknallte Gottesfürchtige, und Junggesellin Skarlet Johannson, die bei dieser Fahrt beschließt, sich selbst zu heiraten. Die Hobbydetektivin Berta Bond scheint den Fall aufzulösen, da gerät der Zug in einen Tunnel und das Licht fällt aus.... 

Wer wissen möchte, wie diese spannende Zugfahrt endet, sollte dringend ein Ticket lösen. Der Express startet um 17 Uhr, die Fahrkarte kostet 5 Euro; Vorverkauf: Bücher Hamm in Altenhundem, Bücher buy Eva in Hilchenbach, info@mut-sauerland.de.

www.mut-sauerland.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare