Jahrgangsstufe 9 tritt in „heiße Phase“ der Berufsvorbereitung ein

Sekundarschule und Firma Mennekes intensivieren Kooperation

Die Vertreter der Firma Mennekes stellten für die MINT-Fächer wissenschaftliche Taschenrechner zur Verfügung.

Meggen/Kirchhundem. Die junge Sekundarschule Hundem-Lenne tritt jetzt erstmals mit dem Jahrgang 9 in die heiße Phase der Berufswahlvorbereitung ein.

Grund genug für den Personalreferenten Stephan Herzig und den technischen Ausbildungsleiter Christian Pickhan von der Firma Mennekes, die schon lange bestehende Kooperation mit den beiden Standorten in Kirchhundem und Meggen zu intensivieren. 

In einem konstruktiven Gespräch mit Schulleitung und Berufswahlkoordinatoren wurden die Möglichkeiten der Zusammenarbeit auch über Betriebsbesichtigungen und Praktika hinaus ausgelotet. 

„Wir haben einige Ideen entwickelt, den Schülerinnen Schülern die technischen und kaufmännischen Berufe in der Industrie näher zu bringen und Hemmschwellen abzubauen“, erläutert Stephan Herzig die Pläne der Zusammenarbeit. 

Nebenbei fördert das Kirchhundemer Unternehmen auch seit Jahren die MINT-Fächer an der Sekundarschule. Die Ausbildungsleiter brachten deshalb wieder für den 7. Jahrgang und den Folgejahrgang hochwertige, wissenschaftliche Taschenrechner mit, die mit großer Freude von den Schülern in Empfang genommen wurden. 

„Wir freuen uns im Hinblick auf die Ausbildung unserer Schülerinnen und Schüler, in der Firma Mennekes einen engagierten und kompetenten Kooperationspartner zu haben“, bedankte sich die stellvertretende Schulleiterin Sabine Tigges.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare