Spende für Haus Aline

Annette Sawitza, Claudia Pfeifer (beide Mutter-Kind-Haus), Ute Hallschmied (Elternvertreterin), Marie-Theres Hanfland (Vorsitzende Förderverein), Jennifer Tarach (Schülervertreterin) und Sabine Tigges (Schulleiterin) freuten sich über die großzügige Spende.

Sehr erfreut zeigte sich Annette Sawitza, Leiterin des Mutter Kind-Hauses Aline in Olpe, über die großzügige Spende von 1000 Euro, die sie aus den Händen der Schulpflegschaftsvorsitzenden der Hauptschule Kirchhundem, Ute Hallschmied, entgegennehmen konnte.

Das Geld stammt aus dem Erlös des Tages der offenen Tür an der Hauptschule. Bei der Übergabe wurde daran erinnert, wie alle gemeinsam, Schüler, Eltern und Kollegium, zum großen Erfolg dieses Tages beigetragen haben. Seit vielen Jahren engagieren sich hier Eltern mit Workshops, Kuchenverkauf und Tombola und Schüler mit vielen kreativen Ideen für einen guten Zweck.

Im Vorfeld hatten die Mitarbeiterinnen des Mutter-Kind-Hauses die Jugendlichen der zehnten Klassen der Hauptschule Kirchhundem über ihre Einrichtung und ihre Arbeit informiert. Spontan machten die Jugendlichen den Vorschlag, in diesem Jahr das Mutter-Kind-Haus zu unterstützen.

Das Haus Aline bietet schwangeren Frauen und Müttern, die sich in besonderen Nöten oder Krisensituationen befinden, einen geschützten Raum. Ihnen wird geholfen, erste Schritte in die Selbstständigkeit zu wagen. "Wir bedanken uns ganz herzlich. 1000 Euro sind sehr viel Geld für uns. Wir möchten den Spielplatz für unsere Kleinen im Außenbereich neu gestalten und da können wir jeden Euro gut gebrauchen", freute sich Annette Sawitza. Zum Schluss verabredete man, weiter in Kontakt zu bleiben und die Jugendlichen auch im kommenden Jahr über die Anlaufstelle für Mädchen und Frauen in Notsituationen zu informieren.

Neuanmeldungen für die Klasse 5 der Hauptschule Kirchhundem nimmt das Sekretariat unter Tel.: 02723/3315 vom 2. bis 12. Februar, von 8.30 bis 12 Uhr entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare