„Alles muss raus – wir brauchen in der Scheune Platz zum Lagern!“

"SSV" im Kulturgut Schrabben Hof Silberg

Das MuT-Team freut sich schon auf den Verkauf (v.l.): Marlis Beimborn, Elisabeth Lammers, Antje Waldeck und Horst Waldeck.

Silberg – „Alles muss raus – wir brauchen in der Scheune Platz zum Lagern!“ – so die Silberger Trödelexperten. Am Samstag, 12., und Sonntag, 13. Oktober, ist die letzte Gelegenheit vor der langen Winterpause für Schnäppchenjäger und Trödel-Fans, sich mit nostalgischen Geschenken, ausgefallener Deko und/oder gebrauchten und preiswerten Haushaltsgegenständen einzudecken.

Geöffnet ist Trödelscheune an diesem Tag von 15 Uhr bis 17 Uhr. Die restlichen Räume des Kulturguts bleiben geschlossen. Am offiziellen Museums-Sonntag geht es etwas gemütlicher zu. Bereits ab 13 Uhr sind alle Türen geöffnet. Im Backhaus wird gebacken. Die häusliche Küche kann sauber bleiben; eine der Jahreszeit entsprechende selbstgemachte Kürbissuppe mit selbstgebackenem Backesbrot und Würstchen vom Grill warten auf den Besucher. Natürlich gibt es auch leckere Kuchen, sowie Kaffee und andere Getränke. Bis 17 Uhr haben Gäste die Möglichkeit, im Museum, Café oder in der Trödelscheune zu verweilen. 

Im Theater sorgt ab 15 Uhr Steven F. Dengo für unterhaltsame Livemusik. Er hat sein umfangreiches Mitsingrepertoire dabei, mit Hits aus den letzten 30 Jahren. Der Vollblutmusiker schafft es immer wieder, sein Publikum zum Mitmachen zu bewegen und zu begeistern. Das verspricht ein stimmungsvoller Nachmittag zu werden und bietet leidenschaftlichen Trödlern eine letztmalige Gelegenheit, denn die Trödelscheune bleibt dann bis Mai 2020 geschlossen. Es darf auch gern schon Adventströdel abgegeben werden. Der große Adventströdelmarkt am 23. und 24. November steht vor der Tür.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare