Straßen.NRW informiert

Digitale Infomesse zum Ausbau der B517 Welschen Ennest

Ausbau der B517 Welschen Ennest - Benolpe
+
Die B517 wird in drei Bauabschnitten saniert, der erste Abschnitt erstreckt sich von Welschen Ennest bis Benolpe.

Die B517 zwischen Welschen Ennest und Benolpe soll ausgebaut werden – wie genau der Ablauf der Maßnahme sein soll und welche Aspekte es dabei zu beachten gilt, wollten die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen und die Gemeinde Kirchhundem der Öffentlichkeit eigentlich bei einer Bürgerversammlung vorstellen.

„Die Schützenhalle in Hofolpe war schon für die Veranstaltung reserviert“, sagt Johannes Müller, Projektleiter der Planungsabteilung im Landesbetrieb. „Doch leider hat die Pandemielage mehrfach verhindert, dass wir eine Veranstaltung vor Ort umsetzen konnten.“ Deshalb arbeite man nun an einem digitalen Angebot, erläutert Müller: „Uns ist es trotz der schwierigen Ausgangslage wichtig, dass wir die Bürgerinnen und Bürger über die geplante Ausbaumaßnahme informieren.“

Dazu wird ab Montag, 12. Juli, auf der Straßen.NRW-Webseite eine Projektseite über den Ausbau der B517 zur Verfügung stehen. Mithilfe kompakter Videos werden die einzelnen Fachbereich innerhalb der Maßnahme vorgestellt und bieten eine Übersicht. „Wir möchten die Informationen, die wir ursprünglich in der Bürgerveranstaltung präsentieren wollten, als eine digitale Infomesse aufbereiten“, sagt der Projektverantwortliche.

Die Ausbaumaßnahme auf der B517 ist in drei Abschnitten von Welschen Ennest bis Kirchhundem geplant, der Hauptfokus der Infomesse liege aber auf dem ersten Bauabschnitt von Welschen Ennest bis Benolpe. „Kurze Videopräsentationen beleuchten dann unter anderem die Themenfelder Planung, Umwelt, Lärm, Wasser oder Grunderwerb“, erklärt Müller, „so kann man in einem selbstbestimmten, terminunabhängigem Zeitrahmen die Infos ansehen.“

Ab Montag können die Bürger innerhalb von drei Wochen ihre konkreten Fragen und Anregungen zum Ausbau an Straßen.NRW zurückmelden. Sollten die Anliegen sich nicht telefonisch oder per Mail klären lassen, bietet Müller auch eine Bürgersprechstunde an zwei Tagen im August an: „Falls das Bedürfnis nach einem persönlichen Gespräch da ist, stehen wir nach den Sommerferien im Rathaus in Kirchhundem zur Verfügung; natürlich unter den dann geltenden Hygienebestimmungen.“

Die Projektseite wird auf der Straßen.NRW-Webseite unter „Wir bauen für Sie“, „Projekte“, „Bundesstraßen“ eingerichtet und ist ab Montag unter diesem Link einsehbar: https://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/b517-ausbau-zwischen-welschen-ennest-und-kirchhundem.html

Informationen

Die Projektseite wird auf der Straßen.NRW-Webseite unter „Wir bauen für Sie“, „Projekte“, „Bundesstraßen“ eingerichtet und ist ab Montag unter diesem Link einsehbar: https://www.strassen.nrw.de/de/wir-bauen-fuer-sie/projekte/b517-ausbau-zwischen-welschen-ennest-und-kirchhundem.html

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare