Die Natur bei geführten Wanderungen kennenlernen

Mit Südwestfalen-Ranger Christoph Schwermer auf Streifzug

Die Natur auf Streifzügen mit Christoph Schwermer, Ranger Südwestfalen, Wald und Holz NRW, kennenlernen: Bei neun Themenwanderungen ist das ab Mai wieder möglich.

Kirchhundem/Kreis Olpe. Mit dem Ranger Südwestfalen, Wald und Holz NRW, auf Streifzügen die Natur erkunden. Ranger Christoph Schwermer bietet ab Mai wieder seine beliebten Touren für die ganze Familie an.

„Keine Angst vor großen Tieren“. 

Sonntag, 5. und 19. Mai sowie Sonntag, 16. Juni: Treffpunkt um 11 Uhr am Wanderparkplatz Rhein-Weser-Turm oberhalb von Oberhundem; etwa zweistündige, leichte Wanderung. Es gibt Informationen zum heimischen Wild sowie den Rückkehrern Luchs und Wolf sowie den Wisenten. Außerdem beantwortet Ranger Christoph Schwermer die Frage: Wie verhalte ich mich richtig bei einem Waldspaziergang? 

„Kulturlandschaft Hochheide – leckere Früchte, seltene Tiere“. 

Sonntag, 14. Juli, und Sonntag, 11. August. Treffpunkt um 11 Uhr auf dem Parkplatz an der Kirche in Heinsberg, Bildung von Fahrgemeinschaften. Der Ranger Südwestfalen erklärt auf der zweistündigen, sehr leichten Rundwanderung, wie Heideflächen entstanden sind, welche Pflege nötig ist, um die Heideflächen zu erhalten. Die Gäste können die Früchte der Hochheide, beispielsweise Blaubeeren, probieren, zudem erfahren sie, welche seltenen Tierarten in er Heide Zuhause sind. 

„Wir überschreiten eine Grenze (vom Sauer- ins Siegerland) mit Besuch an der Ferndorfquelle“. 

Sonntag, 25. August, Treffpunkt um 11 Uhr am Wanderparklatz Oberndorfer Höhe (zwischen Heinsberg und Hilchenbach). Den Teilnehmern an dieser zweistündigen leichten Rundwanderung erklärt Christoph Schwermer die geschichtlichen Hintergründe der Region, erzählt Geschichten über Grenzstreitigkeiten und erläutert die historische und aktuelle Bedeutung der Ferndorfquelle für das Siegerland. 

„Vollmondwanderung rund um den Elsenberg“. 

Samstag, 14. September. Treffpunkt ist um 20 Uhr der Wanderparkplatz Rhein-Weser-Turm. Auch diese leichte Wanderung dauert ca. zwei Stunden. Die Wanderer erleben mit dem Ranger den Wald bei Nacht; er erklärt die nächtlichen Geräusche und gibt Auskunft über das nachtaktive heimische Wild – Spannung ist garantiert! 

„Mondwanderung rund um den Elsenberg“.

So heißt es schließlich am Sonntag, 10. November. Treffpunkt ist um 19 Uhr der Wanderparkplatz Rhein-Weser-Turm. Diese leichte Wanderung dauert circa zwei Stunden. Die Wanderer erleben mit dem Ranger den Wald bei Nacht; er erklärt die nächtlichen Geräusche und gibt außerdem Auskunft über das nachtaktive heimische Wild – Spannung ist vorprogrammiert. 

Wie im Vorjahr gilt: Anmeldung ist nicht erforderlich. Insgesamt gibt es neun Themenwanderungen. Kosten: je 7,50 Euro für Erwachsene, Kinder und Jugendliche zahlen nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare