Antrag: Verbindungsstraße von Heinsberg nach Hilchenbach neu asphaltieren

UK will Bürgersteig für gefährliche Kreuzung

Heinsberg Kreuzung Pfeifershof UK-Antrag Bürgersteig
+
Blick in den Kreuzungsbereich am Pfeifershof in Heinsberg.

Für ausgesprochen „Fußgänger-feindlich“ erachten die Unabhängigen Kirchhundemer (UK) den Kreuzungsbereich Lümker Weg/Pfeifershof/Am Hamberg/Talstraße in Heinsberg. Fraktionsvorsitzende Christoph Henrichs aus Heinsberg formuliert für die Ratssitzung am Donnerstag, 18. Februar, einen Antrag auf „Bau eines Bürgersteigs zwischen der Straße Am Hamberg und der Bushaltestelle Bahnhof“. Ferner stellt die UK den Antrag den Lümker Weg in Richtung Hilchenbach zu asphaltieren.

Kirchhundem/Heinsberg - Der Bau eines Bürgersteigs im Kreuzungsbereich sei „aus der Heinsberger Bürgerschaft vorgetragen“ worden, so Henrichs. Als Lösung schlägt er vor: „Hier bietet es sich allerdings an, auf einer kurzen Strecke entlang des alten Bahndamms, einen Bürgersteig zu bauen, damit vor allem auch die Schulkinder verkehrssicher die Bushaltestelle erreichen. Die UK-Fraktion stellt hierzu den Antrag, entsprechende Mittel für den Bau eines Bürgersteiges oder einer wassergebundenen Wegedecke in den Haushalt 2021 einzustellen.“

Der Antrag war bereits Diskussionsgegenstand im Bauausschuss und wurde dort abgelehnt. Für die Verwaltung hatte Bürgermeister Björn Jarosz, mit dem Christoph Henrichs bereits bei einem Ortstermin gesprochen hatte, argumentiert, dass „noch keine Fakten geschaffen“ werden sollten in einer „diffusen Kreuzungssituation“. Jarosz mit Blick auf die Gesamtsituation: „Wir müssen erst einmal schauen, was mit der Sanierung Pfeifershof wird. Ein separater Gehweg würde größere Planungskonzepte zu sehr einschränken.“ Jarosz weiter: „Wir werden für den gesamten Bereich ein solches Planungskonzept erarbeiten, das langfristig angesetzt und tragfähig ist.“ Derzeit sei aber „noch nichts Konkretes angedacht“.

Eine wichtige lokale Verbindung zwischen Heinsberg und Hilchenbach stellt die Straße Lümker Weg/Am Sonnenhang dar. Die UK sorgt sich um deren schlechten Zustand: „Die Neu-Asphaltierung des Verbindungsweges über die Lümke von Heinsberg nach Hilchenbach würde eine sichere Verkehrsverbindung für zahlreiche Pendler schaffen. Der Verbindungsweg ist eine öffentliche Straße, die seit Jahren in der Unterhaltung vernachlässigt wird. Gerade in letzter Zeit kommt eine starke Zerstörung des Weges durch Holztransporte hinzu. Die UK-Fraktion stellt den Antrag auf Asphaltierung des Weges bis zu Gemeindegrenze. Gleichzeitig bittet die UK darum, mit der Nachbarkommune Gespräche und Verhandlungen aufzunehmen, damit auch auf Hilchenbacher Seite die Straße neu asphaltiert wird. Entsprechende Mittel sind in den Haushalt 2021 einzustellen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare