Umbau für neue Pflegeplätze

Architekt Georg Koch (Marmecke) erläutert dem Vorstand der Bremm'schen Stiftung mit Prof. Dr. Klaus Kalmring und Geschäftsführer Günter Heimes den Bauabschnitt der großzügigen Umbauarbeiten. Foto: Jochen Krause

Im Rahmen von Umbauarbeiten im Senioren- und Pflegeheim Bremm'sche Stiftung in Kirchhundem-Silberg wird nun am 6. April im Zuge der Bauabnahme der erste Bauabschnitt abgeschlossen.

Insgesamt wurden hier 14 moderne Einzelzimmer mit großzügigen behindertgerechten Nasszellen erstellt und gleichzeitig Doppelzimmer zu Einzelzimmern umgestaltet.

Die Bremm'sche Stiftung kommt damit den Anforderungen des Gesetzgebers zuvor, der eine Umsetzung der Heimmindestbauverordnung bis 2018 mit den entsprechenden Zimmergrößen fordert.

Dieser erste Bauabschnitt wird der Öffentlichkeit am 15. April und 19. April jeweils von 14 bis 18 Uhr im Rahmen eines Tages der offenen Türen vorgestellt.

Zu diesen beiden Terminen sind alle Bürger und Vertreter des öffentlichen Lebens herzlich eingeladen.

Im waldreichen südlichen Kirchhundemer Land hat das Seniorenheim der Bremm'schen Stiftung an den Ausläufern des Rothaargebirges sein Domizil, inmitten eines Parks mit Wildgehege und Naturteich, bietet alten, kranken und behinderten Menschen eine Heimat, Pflege und Versorgung.

Seit 1980 können dies die Bewohnerinnen und Bewohner des Senioren- und Pflegeheims Bremm'sche Stiftung genießen.

Das große und nun durch den weiteren Bauabschnitt stattliche Haus in Silberg selbst ist einer jahrzehntelangen Generationen übergreifenden sozialen Tradition verpflichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare