Walter Mennekes geehrt

Große Ehrung beim FC Kirchhundem. Ulrich Keine (2.v.lks.) ehrte Bernward Müller (v.lks.), Walter Mennekes und Rudolf Gattwinkel. Foto: Dieter Dörrenbach

Die weite Fahrt von Attendorn-Repe nach Kirchhundem sollte sich für Ulrich Keine am Freitagabend lohnen. Gleich drei Urkunden hatte der stellvertretende Kreisvorsitzende im Gepäck.

Die große Urkunde und die Verdienstnadel des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes (FLVW) überreichte der Reper während der Generalversammlung des FC Kirchhundem Walter Mennekes. In seiner Laudatio lobte Ulrich Keine das überaus große Engagement, auch im sozialen Bereich. Bereits seit 1979 unterstützt der 64-jährige Unternehmer seinen Heimatverein. "Walter Mennekes steht zu seinen "Sauerländer Wurzeln, daher ist ihm das Vereinsleben auch so wichtig." So ist nicht nur die tolle Sportanlage des FCK zum großen Teil ein Verdienst des Kirchhundemers, der auch beim FC Bayern München als Beisitzer im Vorstand ist. "Walter hat bei uns die Lehre gemacht, bevor er zu den Bayern ging", scherzte FCK-Vorsitzender Bernward Müller. "Es lohnt sich, in kleinen Vereinen mitzuwirken, besonders dann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen", lobte Walter Mennekes den FC Kirchhundem. Die anderen Urkunden erhielten Geschäftsführer Rudolf Gattwinkel und Vorsitzender Bernward Müller. Seit 1977 steht der fußballbegeisterte Müller an der Spitze des Vereins und Rudolf Gattwinkel stieg 1979 ins Boot ein.

Die Urgesteine bekommen Gold

Am Freitag wurden die beiden FCK-Urgesteine für ihre jahrzehntelange Tätigkeit mit der Verdienstnadel in Gold des FLVW ausgezeichnet. Das engagierte Duo hat somit insgesamt 68 Jahre Vereinsarbeit geleistet, im Kreis Olpe sicher einmalig. Alle drei Geehrten erhielten von den 53 anwesenden Mitgliedern stehenden Applaus. Die Erfolgsstory der beiden Vorstandsmitglieder geht weiter. Denn bei den Wahlen wurden die beiden für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Auch der zweite Kassierer Matthias Müller und die Beisitzer Walter Mennekes, Roland Wiefelspütz und Hartwig Henrichs wurden wieder gewählt. Für eine 25-jährige Mitgliedschaft ehrte der Vorstand Markus Lauer, Patrick Lauer und Rouven Ottmann. Seit 40 Jahren sind im Verein Ulrich Altmann, Paul Jürgens, Burkhard Kraume, Friedhelm Sasse, Volker Wiefelspütz und Alfred Wrede, der von 1977 bis 1989 stellvertretender Vorsitzender war.

Vorsitzender Müller, der in seinem Bericht die aktuellen sportlichen Erfolge lobte, hob bei den diesjährigen Terminen zwei besonders hervor: Am 4. und 5. Mai wird die "Rummenigge-Fußballschule" erwartet und die Beach-Party findet am Samstag, 8. September, statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare