1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Weidenbaum als Symbol

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Alex Pellé, Organisator der Fahrradstaffel Houplines-Kirchhundem mit den Bürgermeistern Andreas Reinéry und Jean-Francois Legrand.
Alex Pellé, Organisator der Fahrradstaffel Houplines-Kirchhundem mit den Bürgermeistern Andreas Reinéry und Jean-Francois Legrand.

Kirchhundem. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft war nun der neue Stadtrat aus Houplines zu Gast in Kirchhunden.

Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft war nun der neue Stadtrat aus Houplines zu Gast in Kirchhunden.

Mit einem drei Meter hohen Weidenbaum von den Ufern der Lys, dem Grenzfluss zwischen Belgien und Frankreich, überraschte der Bürgermeister der nordfranzösischen Stadt die Kirchhundemer Gastgeber.

Das als besonders langlebig geltende Geschenk soll die Beständigkeit der Partnerschaft zwischen den beiden Kommunen symbolisieren, nachdem in früheren Jahren in Houplines angepflanzte Sauerländer Fichten in dem milderen nordfranzösischen Klima nicht allzu prächtig gediehen waren.

Stärkung der Städtepartnerschaft

Nun hat Bürgermeister Andreas Reinéry die Qual der Wahl bei der Suche nach einem geeigneten repräsentativen Standort für das Gewächs.

In ihren Ansprachen in der Aula der Sekundarschule Kirchhundem betonten die beiden Bürgermeister die Notwendigkeit des Ausbaus und der Stärkung der Städtepartnerschaft. Man könne mit Stolz auf die vergangenen 25 Jahre zurück blicken.

Doch hätten sich auch bedingt durch die Eurokrise und nationalstaatliche Bewegungen neue Gräben zwischen den Völkern Europas aufgetan, die es zu überwinden gelte. Abseits der großen Politik könnten freundschaftliche Beziehungen auf der Ebene der Vereine, der Familien und privater Kontakte einen entscheidenden Beitrag dazu leisten.

Bürgermeister Reinéry bedankte sich noch einmal bei der Houpliner Radfahrstaffel, die die über 500 Kilometer lange Strecke nach Kirchhundem in nur drei Tagen bewältigt hatte.

Alex Pellé, Organisator der Strapazen reichen Tour, überreichte dem Bürgermeister ein Trikot seines Radfahrclubs, welches dieser sofort über streifte. Reinhard Thiedemann bedankte sich als Vorsitzender des Vereins „Freunde von Houplines“ vor allem bei Yves Libert vom Houpliner Partnerschaftsverein, der das Treffen mit vorbereitet hatte.

Ein gemeinsames Abendessen der beiden Kommunalparlamente und ein anschließender Besuch der WM-Party in Oberhundem rundeten den Tag ab, bevor die französischen Gäste in ihre Gastfamilien zurück kehrten.

Der Kirchhundemer Gemeinderat wurde für den 15. und 16. November zur Abschlussveranstaltung des Jubiläumsjahres nach Frankreich eingeladen.

Auch interessant

Kommentare