1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Kirchhundem

Kreditinstitute stimmen sich ab in Fragen um den Geldautomaten in Albaum

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hartmut Poggel

Kommentare

Albaum Albaumer Dorfladen Geldautomat Sparkasse ALKVolksbank Bigge-Lenne
Nichts geht seit dem 8. Dezember am Geldautomaten in der Front des Albaumer Dorfladens. Es wird aber an einer Lösung des Problems gearbeitet. © harpo

Albaum. „Unbekannte Täter drangen in den Tresorraum des in den Albaumer Dorfladens Gebäude integrierten Geldautomaten ein. Dort versuchten sie, den Tresor des Geldautomaten von der Wand zu hebeln“, so eine Polizeimeldung vom 8. Dezember.

Seither ist gut ein Monat vergangen, den defekten Automaten ziert ein Zettel, der die Nutzung der Geschäftsstelle in Würdinghausen oder des SB-Point in Heinsberg empfiehlt.

„Wie soll es denn nun weitergehen?“, fragen sich vor allem ältere Albaumer.

Als der „ALDO“ eingerichtet wurde, bauten Sparkasse ALK und Volksbank Bigge-Lenne in einem Vorzeigeprojekt einen gemeinsamen Geldautomaten ein.

„Es sieht nur äußerlich so aus, als ob sich nichts bewegt“, erklärte Heinz-Jörg Reichmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, auf SauerlandKurier-Anfrage. „Wir arbeiten derzeit gemeinsam mit der Volksbank Bigge-Lenne an einer Lösung.“

Dies bestätigt auch Bigge-Lenne-Vorstand Peter Kaufmann: „Wir stimmen das weitere Vorgehen derzeit untereinander ab, um zu einem praktikablen Ergebnis zu kommen. Ziel ist es, den Ort Albaum auch weiterhin mit Geld zu versorgen.“

Es sind nicht nur technische Details, die abgeklärt werden müssen, sondern auch juristische Fragen.

Beide Vorstände bitten daher die Albaumer noch um ein wenig Geduld.

Auch interessant

Kommentare