Schützenverein mit alternativem Festprogramm zum 115-jährigen Bestehen

Zusammenhalten: Heinsberg „mit Stärke gegen Corona“

Der Heinsberger Schützenvereinsvorstand ehrte die amtierenden Majestäten
+
Der Heinsberger Schützenvereinsvorstand ehrte die amtierenden Majestäten.

In Heinsberg hatte man sich riesig auf das Schützenfest gefreut. Das 115-jährige Bestehen des Schützenvereins wollte man am vergangenen Wochenende feiern.

Heinsberg - Doch Corona-bedingt musste man das Fest absagen, aber der Schützenvereins-Vorstand hatte ein buntes Alternativ-Programm zusammen gestellt, das mit der Schützenmesse, der Gefallenenehrung und Jubilarehrungen am Sonntagmorgen seine Höhepunkte hatte.

Alle Plätze waren auf dem Kirchplatz vor dem Ehrenmal bei schönstem Wetter belegt, als Pastor Heinrich Schmidt den Gottesdienst zelebrierte, der vom Musikverein Heinsberg unter der Leitung von Dr. Jens Artel mitgestaltet wurde.

Heinsberg feiert alternatives Schützenfest

Alternatives Schützenfest in Heinsberg
Alternatives Schützenfest in Heinsberg
Alternatives Schützenfest in Heinsberg
Alternatives Schützenfest in Heinsberg
Heinsberg feiert alternatives Schützenfest

Das Gebet bei der Kranzniederlegung für die Gefallenen sprach Pastor Schmidt. Den Kranz legten Edgar Poggel und der Ehrenvorsitzende Martin Sellmann nieder. Der stellvertretende Vorsitzende David Schwermer bedankte sich bei den amtierenden und Jubelmajestäten für ihr Engagement während ihrer Regentschaft. Seinen Dank richtete Schwermer auch an die amtierenden Königspaare, die bis 2022 regieren, und an Dieter und Simone Rinke, die bis zum 120-Jährigen im Jahr 2026 als Kaiserpaar vorangehen.

Auf große Resonanz stieß der Verkauf der Schützenfestpakete: Mehr als 300 wurden an Frau und Mann gebracht. Von dem Verkaufspreis in Höhe von 12 Euro fließen 8 als Spende an den Förderverein der Grundschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare