Drei Fälle an einem Tag

Widerstand gegen Beamte: Polizei nimmt drei betrunkene Randalierer fest

Die Polizei hat im Kreis Olpe am Sonntag drei betrunkene Randalierer festgenommen. Die Männer widersetzten sich den Polizisten.
+
Die Polizei hat im Kreis Olpe am Sonntag drei betrunkene Randalierer festgenommen. Die Männer widersetzten sich den Polizisten. (Symbolfoto)

Kopfstöße, Tritte, Schläge: Die Polizei hat am Sonntag im Kreis Olpe gleich drei Personen festgenommen, die sich Beamten widersetzt hatten. In allen Fällen spielten offenbar Alkohol oder Drogen eine Rolle.

Kreis Olpe - Der erste Vorfall ereignete sich Angaben der Polizei zufolge in der Nacht zu Sonntag in Lennestadt-Maumke. Ein Zeuge hatte zuvor gemeldet, dass sich ein Mann auf den Gleisen am Bahnübergang „Christinenhütte“ aufhalten sollte.

Eine Streifenwagenbesatzung machte sich auf den Weg nach Maumke, doch als der Mann die Beamten erblickte, flüchtete er. Im Nachgang eines folgenden Einsatzes trafen die Polizisten jedoch erneut auf ihn. „Auf Ansprache reagierte er unkooperativ und aggressiv. Zudem wechselte seine Stimmung häufig. Vermutlich stand die Person unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln“, berichtet die Polizei. Als die Beamten den Mann festnehmen wollte, widersetzte er sich ihnen.

Betrunkener randaliert in Café - Betreiber ruft Polizei

Am Sonntagnachmittag gab es dann einen ähnlichen Fall in Olpe: Ein Cafébetreiber hatte gegen 16.15 Uhr zur Durchsetzung eines Platzverweises die Polizei alarmiert. „Er meldete, dass sich dort ein augenscheinlich Betrunkener aufhielt und den Cafébetrieb erheblich störte“, teilt die Polizei mit.

Da der 38-jährige Mann sich gegenüber den Beamten unkooperativ und aggressiv zeigte, wollten diese ihn in Gewahrsam nehmen. Auf der Fahrt zur Wache und auf der Polizeiwache selbst habe er versucht, sich mit Kopfstößen und Tritten zu wehren. Im Rahmen der Befragung händigte der Mann den Beamten freiwillig ein Druckverschlusstütchen mit Marihuana aus, das die Polizei sicherstellte.

38-Jähriger schlägt nach Polizisten

Ein dritter derart gelagerter Fall ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 18.35 Uhr in Wenden. Auch dort sollte ein 38-Jähriger in Gewahrsam genommen werden. Der augenscheinlich alkoholisierte Mann zeigte sich den Beamten gegenüber jedoch unkooperativ und aggressiv. „Trotz Fixierung versuchte er, die Beamten durch Stöße und Schläge auf der Fahrt zum Gewahrsam zu verletzen“, berichtet die Polizei. In allen drei Fällen seien die Polizisten unverletzt geblieben. Gegen die drei Männer seien Anzeigen geschrieben worden.

Erst am Samstag waren Polizisten in Attendorn im Dienst attackiert worden: Eine Gruppe junger Menschen hatte gegen die aktuellen Corona-Regeln im Kreis Olpe verstoßen. Ein 20-Jähriger hatte bei der anschließenden Auseinandersetzung eine Polizistin verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare