1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe

Ergebnisse der Landtagswahl NRW im Kreis Olpe: Ritter holt Direktmandat, geht noch mehr über die Landeslisten?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sebastian Schulz

Kommentare

Landtagswahl 2022 in NRW: Wie läuft die Wahl im Kreis Olpe? Ergebnisse und Reaktionen am Wahltag live im News-Ticker.

Kreis Olpe – Wie wählt Nordrhein-Westfalen? Und wie wählt der Kreis Olpe? Welcher Direktkandidat gewinnt den Wahlkreis 128 Olpe? Wir berichten im Live-Ticker über die Landtagswahl NRW 2022.

+++ Live-Ticker aktualisieren +++

21.45 Uhr: Abschließend noch ein Wort zur Wahlbeteiligung: Diese liegt mit 59,5 Prozent leider unter dem Wert von 2017 (66,5 Prozent).

21.34 Uhr: Welche Erkenntnisse bleiben von diesem Wahltag im Kreis Olpe? Nummer 1: Jochen Ritter bleibt mit einem fast identischen Ergebnis zu 2017 (seinerzeit 54,6 Prozent) das Maß aller Dinge im Kreis Olpe. Nummer 2: Dr. Gregor Kaiser schafft fast eine Verdreifachung seines Ergebnis von der letzten Landtagswahl, während sich die Zahlen für die FDP mit ihrem Kandidaten Colin Stamm fast halbieren. Thorsten Scheen holt für die Freien Wähler respektable 3,3 Prozent und schreibt soeben bei Facebook: „Ich sage danke.... an knapp 2000 Wählerinnen und Wähler, die mir ihre Stimme im Kreis Olpe gegeben haben. Herzlichen Glückwunsch an Jochen Ritter (CDU) und Dr. Gregor Kaiser (Grüne), die aller Voraussicht nach den Kreis Olpe in der Zukunft im Landtag vertreten werden. Ich wünsche Ihnen eine glückliche Hand! Die Zeiten könnten nicht schwieriger sein.“ Zur Erklärung: Neben Christin-Marie Stamm (siehe Eintrag von 20.42 Uhr) hat auch Dr. Gregor Kaiser mit seinem Listenplatz sehr gute Aussichten, in den Landtag einziehen zu können, sodass der Kreis Olpe in Zukunft durch drei Abgeordnete (Ritter, Stamm, Kaiser) vertreten sein könnte.

21.10 Uhr: Der Wahlkreis Olpe ist ausgezählt. Das sind die Ergebnisse der Erst- und Zweitstimmen:

Jochen Ritter, CDU54,1 %
Christin-Marie Stamm, SPD20,1 %
Dr. Gregor Kaiser, Grüne11,6 %
Regine Stephan, AfD5,1%
Colin Stamm, FDP4,3 %
Thorsten Scheen, Freie Wähler3,3 %
CDU52,6%
SPD20,7%
Grüne10,2%
FDP5,5%
AfD5,2%
Sonstige5,9%

20.42 Uhr: Während unsere Redaktion Wahlkreis-Sieger Jochen Ritter bisher noch nicht sprechen konnte, äußerte sich Christin-Marie Stamm (SPD) nun im Gespräch über ihr Abschneiden: Sie bewertet das Gesamtergebnis der SPD als „ernüchternd“. Sie selbst hatte sich das Ziel gesetzt, „eine zwei vorne zu haben“ - das hat sie mit 20,1 Prozent der Stimmen geschafft und „damit kann ich zufrieden sein, das ist für Olpe in Ordnung“, sagt sie. Gut möglich ist es, dass Christin-Marie Stamm es über ihren Listenplatz noch in den Landtag schafft. Ihre Prognose? „Die Aussicht ist positiv, dass Listenplatz 12 [also ihrer] noch zum Zuge kommen wird.“ Wahrscheinlich heute Nacht wird sie erfahren, ob sie so in den Landtag einziehen wird.

20.33 Uhr: Es bleibt dabei, dass ein Stimmbezirk für das Endergebnis im Wahlkreis Olpe fehlt. Der Gewinner steht dennoch fest: Jochen Ritter zieht erneut über das Direktmandat in den Landtag ein. Er liegt nach jetzigem Stand bei 54,0 Prozent und fährt einen weiteren ungefährdeten Sieg für die CDU im traditionell politisch stark schwarz geprägten Wahlkreis ein.

20.04 Uhr: Nur noch zwei Stimmbezirke, dann steht das Endergebnis für den Kreis Olpe fest.

19.40 Uhr: Es fehlen nur noch 19 Stimmbezirke und schon jetzt lässt sich sagen, dass der Aufsteiger im Kreis Olpe Dr. Gregor Kaiser heißt. Der Grünen-Kandidat profitiert massiv vom allgemeinen Aufschwung seiner Partei und steht jetzt bei 11,6 Prozent. Zum Vergleich: Bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2017 kam Dr. Kaiser noch auf 4,2 Prozent. Wo wir gerade bei diesem Vergleich sind: Jochen Ritter (CDU) liegt fast gleichauf mit seinem letzten Ergebnis (derzeit 54,5, 2017 waren es 54,7 Prozent). Christin-Marie Stamm (SPD) kann wahrscheinlich nicht so viele Stimmen holten wie seinerzeit Wolfgang Langenohl (Stamm aktuell 19,7 zu 2017 Langenohl 24,5 Prozent).

19.15 Uhr: Der Wahlkreis Olpe geht schon langsam auf die Zielgerade. Nach 133 von 175 ausgezählten Stimmbezirken dürfte Jochen Ritter der Direktmandat für den Landtag nicht mehr zu nehmen sein. Er liegt mit 53,4 Prozent weiterhin deutlich vor Christin-Marie Stamm mit 19,9 Prozent und Dr. Gregor Kaiser (11,7 Prozent).

18.52 Uhr: Die Hälfte ist geschafft. Bei den Erststimmen sieht es nach 92 von 175 ausgezählten Stimmbezirken so aus: Jochen Ritter 53,7 Prozent, Christin-Marie Stamm 20,2 Prozent, Dr. Gregor Kaiser 11,1 Prozent, Regine Stephan 6,5 Prozent, Colin Stamm, 4,3 Prozent und Thorsten Scheen 2,6 Prozent. Bei den Zweitstimmen liegt die CDU bei 51,1 Prozent, die SPD bei 20,6 Prozent, die Grünen bei 10,4 Prozent, die AFD bei 6,6 Prozent und die FDP bei 5,7 Prozent.

18.40 Uhr: In Olpe gehen die Stimmenauszählungen sehr rasch voran. Wir nähern uns allmählich der Hälfte und weiterhin liegt Jochen Ritter mit 54,2 Prozent deutlich vor Christin-Marie Stamm mit 20,2 Prozent und Dr. Gregor Kaiser mit 10,7 Prozent. Regine Stephan (AfD) kommt derzeit auf 6,4 Prozent, Colin Stamm (FDP) auf 4,4 Prozent und Thorsten Scheen (Freie Wähler) auf 2,4 Prozent.

18.30 Uhr: Mittlerweile sind bei der NRW-Landtagswahl für den Wahlkreis Olpe über 20 von 175 Stimmbezirken ausgezählt. Der Trend vom Beginn bleibt bestehen. Jochen Ritter (CDU) liegt bei 55,6 Prozent, Christin-Marie Stamm (SPD) bei 19,3 Prozent und Dr. Gregor Kaiser bei 10,6 Prozent. Zweitstimmen: CDU: 52,3 Prozent, SPD: 20,1 Prozent und Grüne 10,5 Prozent.

18.15 Uhr: Das erste Ergebnis eines Stimmbezirkes aus dem Kreis Olpe ist da. Es kommt aus Wenden, genauer gesagt aus Dörnscheid. Der Stimmbezirk geht klar an Jochen Ritter (CDU, 63,0 Prozent) vor Christin-Marie Stamm (SPD, 14,8 Prozent). Dr. Gregor Kaiser holt für die Grünen 11,1 Prozent bei den Erststimmen. Ganz ähnlich stellen sich die Zweitstimmen dar, die die CDU mit 59,2 Prozent holt.

18.00 Uhr: Die ersten Prognosen für die Landtagswahl in NRW sind da. ARD und ZDF sehen die CDU deutlich vor der SPD. Für die Grünen deutet sich ein Rekordergebnis an. FDP und AfD müssen um den Einzug ins Parlament zittern. Demnach liegt die CDU derzeit bei etwa 35 Prozent, die SPD bei etwa 28 Prozent, die Grünen bei etwa 18 Prozent, die FDP bei etwa 5 Prozent, die AfD bei etwa 6 Prozent, die Linke bei etwa 2 Prozent und Sonstige bei 6 Prozent.

17.30 Uhr: Die Wahllokale haben nur noch eine halbe Stunde geöffnet, dann beginnt die Auszählung der Stimmen in den 128 Wahlkreisen in NRW. Um 18 Uhr wird die erste Prognose erwartet. Es wird ein enges Rennen zwischen CDU und SPD erwartet. 

12.00 Uhr: Bei den Zweitstimmen wird es laut Prognosen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen CDU und SPD geben. In den jüngsten Umfragen lag die CDU stets knapp vorne.

9.30 Uhr: 29 Parteien treten bei der NRW-Wahl an. So ist die Reihenfolge auf dem Stimmzettel, den Sie heute im Wahllokal bekommen.

8.00 Uhr: Die Wahllokale öffnen. Bis 18 Uhr können alle Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben. Wenn Sie Ihre Wahlunterlagen verlegt haben, ist dies kein Problem. Auch ohne Wahlbenachrichtigung können Bürger ins Wahllokal kommen.

Wer NRW die kommenden 5 Jahre regiert, werden die Entwicklungen am Wahlsonntag zeigen - beziehungsweise sobald feststeht, wer die NRW-Wahl gewonnen hat und Ministerpräsident wird. Sicher sein konnte sich im Vorfeld der Landtagswahl aufgrund der knappen Umfragen zumindest niemand.

Die aktuellen Hochrechnungen am Abend der Landtagswahl in NRW werden bereits einen ersten Fingerzeig geben, wer Nordrhein-Westfalen künftig regieren könnte. Aber ganz gleich, ob die CDU mit Hendrik Wüst oder die SPD mit Thomas Kutschaty das Rennen macht: Alleine werden sie nicht regieren können.

Es werden anhand der Sitzverteilung mehrere Koalitionen möglich sein. Wer am Ende mit wem ein Bündnis bildet, wird erst Tage nach der NRW-Wahl feststehen. Erst einmal müssen die offiziellen Ergebnisse der Landtagswahl NRW feststehen.

NRW-Landtagswahl 2022: Wahlkreis 128 Olpe – CDU als Favorit

Wird die CDU ihrer Favoritenrolle im Wahlkreis 128 Olpe gerecht? Mit 54,7 Prozent der Stimmen gewann Jochen Ritter vor fünf Jahren das Direktmandat. Auch bei den Zweitstimmen lag die CDU mit 49,4 Prozent der Stimmen klar vor der SPD (23,8 %). Der Landtagsabgeordnete Jochen Ritter tritt in diesem Jahr wieder für die CDU als Direktkandidat an.

Die Direktkandidaten im Überblick:

NameParteiWohnortGeburtsjahrBeruf
Jochen RitterCDUOlpe1966Landtagsabgeordneter
Christin-Marie StammSPDOlpe1991Studentin
Colin StammFDPMünster2001Student
Dr. Gregor KaiserGrüneLennestadtnicht bekanntSelbstständiger
Thomas BockLinkeAttendorn1984Student
Ursula Regine StephanAfDHilchenbachnicht bekanntLehrerin
Thorsten ScheenFreie WählerWenden1974Polizeibeamter
Engelbert PrevorcicDKPLennestadt1953Selbstständiger Schreiner

Über die Ergebnisse der NRW-Landtagswahl 2022 berichtet unsere Redaktion am 15. Mai in einem Live-Ticker.

NRW-Landtagswahl 2022: Das ist der Wahlkreis 128 Olpe

NRW ist in 128 Wahlkreise zur Landtagswahl eingeteilt. Ein Wahlkreis soll sich so weit es geht an den Grenzen der Landkreise und kreisfreien Städte orientieren. Entscheidend ist aber eine gleichmäßige Bevölkerungszahl in allen Wahlkreisen. Zum Wahlkreis 128 gehören Attendorn, Drolshagen, Finnentrop, Kirchhundem, Lennestadt, Olpe und Wenden. Weitere Wahlkreise in der Nachbarschaft sind 124 Hochsauerlandkreis I, 125 Hochsauerlandkreis II, 126 Siegen-Wittgenstein I und 127 Siegen-Wittgenstein II.

NRW-Landtagswahl 2022: Duell zwischen Hendrik Wüst und Thomas Kutschaty

Mit der Zweitstimme entscheiden die Bürger im Wahlkreis 128 Olpe über die Landesliste der Parteien in NRW. Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) wird herausgefordert von Thomas Kutschaty (SPD). Weitere Spitzenkandidaten bei der Landtagswahl sind Mona Neubaur (Grüne) und Joachim Stamp (FDP).

Auch interessant

Kommentare