1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe

Schwelbrand in Fleischerei: „Heut gibt‘s hier Räucherrippe“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Gregor Breise

Kommentare

Unter Atemschutz waren die Feuerwehrmänner im Geschäft im Einsatz.
Unter Atemschutz waren die Feuerwehrmänner im Geschäft im Einsatz. © Gregor Breise

Der Rettungssanitäter hatte den Humor noch nicht verloren, nachdem feststand, dass ein Schwelbrand innerhalb einer Grevenbrücker Fleischerei relativ glimpflich ausgegangen war. „Heute gibt‘s hier Räucherrippe“, meinte er angesichts des Qualms, der aus dem Verkaufsraum quoll.

Lennestadt - Da die Alarmierung um 8.48 Uhr die Stichworte „Feuer 2“ und „Industriebrand“ enthielt, erlebte die Kölner Straße am frühen Mittwochmorgen am Amtsgericht einen massiven Einsatz an Rettungskräften. Unter anderem waren die Löschgruppen Elspe, Grevenbrück und Bilstein, die Meggener Drehleiter, die Oedinger Malteser sowie mehrere Rettungswagen plus Polizei schnell vor Ort.

Ein Großangebot an Einsatzkräften war innerhalb der Kölner Straße beim Amtsgericht vorsorglich vor Ort.
Ein Großangebot an Einsatzkräften war innerhalb der Kölner Straße beim Amtsgericht vorsorglich vor Ort. © Gregor Breise

Wahrscheinlicher Auslöser des Einsatzes war ein wohl ein Kurzschluss innerhalb des Verkaufsraums oder eines Vorbereitungsraumes. Die Angestellten hatten das verqualmte Geschäft zügig und eigenständig verlassen können, zwei von ihnen wurden vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden lässt sich noch nicht beziffern, Mitarbeiter der Versicherung waren, da in unmittelbarer Nachbarschaft, ebenfalls schnell vor Ort.

Flammen zerstörten im Kreis Oberberg eine Doppel-Garage mit einem Oldtimer darin. Die Feuerwehr verhinderte im stundenlangen Nachteinsatz, dass aus dem Feuer ein Waldbrand wurde.

Auch interessant

Kommentare