1000-Jahre-Gala am Freitag und „Historische Röthe“ am Sonntag

Großes Festwochenende in Kirchveischede steht kurz bevor

+
Die Köpfe hinter den Planungen für den Gala-Abend und die „Historische Röthe“ (v.l.): Dieter Hellekes, Rita Balve-Epe und Maximilian Völkel.

Kirchveischede - Das Jubiläumsjahr in Kirchveischede nähert sich seinem Höhepunkt: Die 1000-Jahre-Gala am Freitag und die „Historische Röthe“ am Sonntag bilden ein attraktives Festwochenende, bei dem das ganze Dorf zusammen mit vielen Gästen den besonderen Geburtstag gebührend feiern möchte.

Nach den erfolgreichen Meilertagen Ende Mai packen die Kirchveischeder erneut kräftig an, um sich und den hoffentlich vielen Besuchern am Sonntag ein guter Gastgeber zu sein.

1000-Jahre-Gala mit NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach

Das Festwochenende beginnt mit der 1000-Jahre-Gala am Freitag, 13. September. „Es wird ein Festabend mit vielen Showelementen“, so Dieter Hellekes, Cheforganisator und Moderator für den Freitag. Um 18 Uhr öffnet sich die Tür der Schützenhalle, um 19 Uhr eröffnet Maximilian Völkel den unterhaltsamen Abend. „Wir freuen uns sehr über die Zusage von NRW-Heimatministerin Ina Scharrenbach“, kündigt Dieter Hellekes einen besonderen Gast an. Ina Scharrenbach fungiert als Schirmherrin der gesamten Feierlichkeiten und wird die Eröffnungsansprache halten. Ihren Worten folgt eine Talkrunde mit Günther Becker, Birgit Haberhauer-Kuschel und Gregor Schnütgen, die gemeinsam in die Geschichte von Kirchveischede blicken und die Historie beleuchten werden. Landrat Beckehoff und Bürgermeister Hundt schließen sich mit ihren Grußworten an. Dann wird eine Zeitkapsel befüllt und verschlossen. Zeitungen, die Auswertung der Fragebogen-Aktion im Ort, das Meilerkreuz, Münzgeld und das Buch gegen das Vergessen sind einige der Dinge, die für die Nachwelt in der Kapsel verschlossen werden. Die Zeitkapsel soll später ihren Platz im Gewölbe der alten Kirche finden. Ein Imagefilm über Kirchveischede, die Vorstellung des Buches „1000 Jahre Kirchveischede“ und ein Musiktheater mit rund 150 Akteuren, die Kirchveischede in 1000 Jahren Revue passieren lassen, beschließen den offiziellen Teil des dreistündigen Abendprogramms. Alle Kirchveischeder, Nachbarn und Freunde des Ortes sind bei freiem Eintritt eingeladen, den 1000. Geburtstag bei dieser Gala zu feiern.

"Historische Röthe" wird ein Spektakel für die ganze Familie

Den Samstag des Festwochenendes werden die Bürger nutzen, um alles für die „Historische Röthe“ am Sonntag, 15. September, vorzubereiten. Die Vorfreude auf diesen Tag ist riesig: Das Dorf macht sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Rund um die Fachwerkhäuser im historischen Ortskern in der Röthe wird es ein Programm zum Sehen, Staunen und Mitmachen geben. Bürger und Gäste können dazu gerne in historischen Gewändern kommen. Der Tag beginnt um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche mit einem Festgottesdienst. Das Traditionsmusikkorps „Erstes Garderegiment zu Fuß“ spielt um 11 Uhr ein Konzert. An zwei großen Festtagstafeln (11.30 Uhr und 13.30 Uhr) wird es ein historisches Mahl geben. Die Plätze hierfür sind bereits vergeben. Ansonsten können sich die Gäste unter anderem auf Klamauk, Attraktionen und Unterhaltung freuen – mit dabei sind unter anderem Drehorgel- und Dudelsackspieler, „Dorfpolizisten“, Schauspiel medicinischer Disput, Web-Spinnerei, Hufschmied, Kunstgewerbe, Holzwaren, „Mäusefänger“, Fotobox und vieles, vieles mehr. Selbstverständlich wird auch die Kulinarik nicht zu kurz kommen: 40 Torten, Cocktailbar, Weinlaube und weitere leckere Dinge sind vorbereitet.

Wiedersehensparty

Den Abschluss der Feierlichkeiten bildet am 2. Oktober die Wiedersehensparty in der Schützenhalle. Weiterer Bericht dazu folgt zeitnah.

Verkehr und Fahnen

Das Treiben am Sonntag findet nur auf einer Seite der Bundesstraße durch den Ort statt. Diese ist daher befahrbar, es wird allerdings eine Tempo-30-Zone eingerichtet. Parkplätze rund um Kirchveischede sind ausgeschildert. Die „Gleislose“ wird die Außenstellen als Shuttleservice anfahren.

Die Bewohner werden gebeten, ihre Häuser zu beflaggen.

Neben den Meilertagen gehörte auch das Kutschertreffen zum Jahresprogramm im Jubiläumsort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare