Nach dem Zusammenstoß fuhr er einfach weiter

Alkoholisierter Fahrer kollidiert mit einem Lkw 

Symbolfoto

Lennestadt - Nach dem Zusammenstoß mit einem Lkw fuhr ein alkoholisierter 61-jähriger Mann am Donnerstag einfach weiter. Ein Zeuge meldete den Unfallflüchtigen später der Polizei.

Die Verkehrsunfallflucht ereignete sich laut Polizeibericht am Donnerstag in Trockenbrück: Der 61-Jährige stand dabei unter dem Einfluss von Alkohol. Er befuhr mit seinem Pkw die Elsper Straße aus Richtung Grevenbrück kommend in Fahrtrichtung Bielefelder Straße. Nach Zeugenangaben fuhr er auf der Strecke Schlangenlinien, sodass er nach links von seiner Fahrspur auf die Gegenfahrbahn abkam. Ein ihm entgegenkommender Lkw-Fahrer konnte nicht mehr ausweichen, sodass die Fahrzeuge seitlich zusammenstießen. Da der 61-Jährige seine Fahrt fortsetzte, musste auch noch ein hinter dem Lkw befindlicher Pkw ausweichen. Dieser stieß durch das Ausweichmanöver nach eigenen Angaben gegen einen unbekannten Gegenstand auf der Fahrbahn, wodurch es zu einer Beschädigung an der Frontstoßstange kam.

Der 61-Jährige konnte von einem Zeugen, der sich in dem Pkw hinter ihm befand, an einer nahegelegenen Tankstelle angetroffen und -gesprochen werden. Dieser verständigte die Polizei. Die Polizisten führten einen freiwilligen Atemalkoholtest durch, der im deutlich positiven Bereich lag. Zur Blutprobenentnahme brachten ihn die Beamten in ein Krankenhaus. Sie untersagten zudem die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und schrieben eine Anzeige. Der Gesamtschaden liegt im vierstelligen Bereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare