Altenhundemer zu Gast in Schloss Bellevue

Helmut Bergmoser trifft Bundespräsident Gauck

+
Bundespräsident Dr. Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt dankten im Schloss Bellevue Helmut Bergmoser für dessen 40-jährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Arbeitsrichter.

Altenhundem/Berlin. 70 Personen aus den 16 Bundesländern nahmen am traditionellen Neujahrsempfang des Bundespräsidenten in Schloss Bellevue in Berlin teil. Einer von ihnen: Helmut Bergmoser aus Altenhundem.

Alle Eingeladenen zeichnen sich durch ihr langjähriges bürgerschaftliches Engagement aus, für das Dr. Joachim Gauck im Namen der Bundesrepublik Deutschland danken wollte. Aus NRW waren es neun Personen. Helmut Bergmoser aus Altenhundem „engagiert sich seit 1976 als ehrenamtlicher Richter beim Arbeitsgericht Siegen“, so die Begründung für die Einladung zu Deutschlands erstem Bürger. 

Damit erschöpft sich das ehrenamtliche Engagement Bergmosers aber bei weitem noch nicht: Der heute 81-jährige Elektrikermeister; Seniorchef von „Elektro Bergmoser“ in Altenhundem, war lange Jahre auch Obermeister der Elektro-Innung im Kreis Olpe und ist von seinen Innungskollegen wegen seines langjährigen Einsatzes auch zum Ehrenobermeister ernannt worden. 

Auch im Vorstand des Elektro-Fachverbandes NRW hatte sein Wort Gewicht. In der Handwerkskammer Südwestfalen (zuvor Handwerkskammer Arnsberg) war er über einen langen Zeitraum aktiv, mehr als 20 Jahre im Meisterprüfungsausschuss, im Berufsbildungsausschuss, davon einige Jahre als Vorsitzender und in der Vollversammlung. Für seine Verdienste verlieh ihm die Handwerkskammer Arnsberg die Goldene Ehrennadel. 

Auch in der Lennestädter Kommunalpolitik und dem Aktionsring Altenhundem, dem Zusammenschluss des örtlichen Einzelhandels, war bzw. ist Helmut Bergmoser eine treibende Kraft. Für seine Verdienste erhielt er bereits 2004 die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare