1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Besuch aus Amerika

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schauten sich den Ort an, wo der Großvater geboren wurde: Paul Hansknecht und Ehefrau Suzanne mit Mitgliedern der Familiensippe aus Sundern. Foto: Ute Bosen
Schauten sich den Ort an, wo der Großvater geboren wurde: Paul Hansknecht und Ehefrau Suzanne mit Mitgliedern der Familiensippe aus Sundern. Foto: Ute Bosen

"Back to the roots", zurück zu den Wurzeln, genau das wollte der Amerikaner Paul Hansknecht aus Detroit und besuchte jetzt Sundern, die Heimat seiner Vorfahren.

1882 wanderte Franz Hansknecht aus Sundern aus, um in Amerika sein Glück zu suchen. In Detroit im Bundesstaat Michigan fand er eine neue Heimat. Fast 130 Jahre später zog es nun einen seiner Enkel zurück nach Sundern, um die Spuren seiner Vergangenheit kennenzulernen. Seit einem Jahr ist der Computerfachmann im Ruhestand und nutzte nun die freie Zeit zusammen mit seiner Ehefrau Suzanne, um sich von seinen deutschen Verwandten, unter der Federführung von Dorothee Thiele, durch die Geschichte der Familie Hansknecht führen zu lassen. So stand ein Besuch in Stockums Kirche auf dem Programm, denn hier wurde der Großvater Franz getauft. Begeistert zeigte sich Paul Hansknecht von der Schönheit der Gegend. In Büchern über das Sauerland habe er zwar schon viele Bilder gesehen, "doch die Realität ist um vieles besser", betonte er. Besonders die vielen Berge beeindruckten ihn. Die hatten die beiden Besucher dann auch schon vom Aussichtsturm in Wildewiese im ganzen Ausmaß genießen können. Am Freitag wurde dann noch die Wiege der Wurzeln, die sich fast 600 Jahre zurückverfolgen lassen, von Paul Hansknecht und seiner Frau besucht. Anstelle des Bauernhauses, in dem der Großvater geboren wurde, stehen heute zwar die Stadtwerke von Sundern, doch genau dort lebten die Vorfahren des heutigen US Bürgers. Nach der Ortsbesichtigung ging es noch zu weiteren Verwandten nach Meinkenbracht, um sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen zu lassen. Und schließlich führt die Entdeckungsreise in die Vergangenheit weiter in die Schweiz, die Heimat der Großmutter.

Auch interessant

Kommentare