Bezirks-kfd spendet 400 Euro an ambulanten Kinderkrankenpflegedienst „Regenbogen“

Unterschriften-Aktion für "Maria 2.0" läuft noch bis Jahresende

+
Das kfd-Bezirksvorstandsteam (v.l.) Ulla Ludwig, Edeltraut Sonntag und Irmgard Reichling überreichte die Spende an Andrea Hesse.

Lennestadt/Kirchhundem – Bei der Herbstversammlung der Bezirks-kfd standen jetzt Rückblick und Vorschau auf dem Programm. Beherrschende Themen waren "Maria 2.0", die Termine 2020 sowie eine Spendenübergabe.

Teamsprecherin Edeltraut Sonntag ließ zunächst das vergangene Jahr mit Libori, Stadtfest und Bezirkswallfahrt Revue passieren.

„Maria 2.0“ 

Der Bezirk fuhr mit zwei Bussen zum „Tag der Frauen“ in der Liboriwoche nach Paderborn. Viele Frauen waren in weißer Oberbekleidung in das Pontifikalamt gegangen, um ihre Unterstützung der Forderungen der kfd und „Maria 2.0“ zu Veränderungen in der Kirche zu bezeugen. Beim Stadtfest in Lennestadt wurden über 500 Unterschriften zu diesem Thema gesammelt. Nicht nur die Bezirks-kfd sondern auch die einzelnen kfd-Ortsgemeinschaften in Lennestadt und Kirchhundem beteiligen sich an der Unterschriftenaktion, die noch bis Ende des Jahres andauert. 

Bezirkswallfahrt

Die Versammlung bedankte sich bei Uta Färber für die Gestaltung der Bezirkswallfahrt zum Kohlhagen, die sie in Vertretung für Waltraud Müller (geistliche Begleitung der Bezirks-kfd Elspe) übernommen hatte. Danach erzählte Edeltraut Sonntag vom überaus lebhaften, begegnungsreichen und informativen Basistag des Diözesanverbandes Paderborn, der kürzlich in Brilon stattgefunden hat. Kfd-Mitglieder und solche, die es werden wollten, kamen dort aus der gesamten Diözese zusammen und verbrachten einen wunderbaren Tag miteinander. Der nächste Basistag findet am 10. Oktober 2020 in Werl statt. 

Termine 2020

Schließlich wurden die kfd-Termine für 2020 besprochen und aufeinander abgestimmt. Weitere Termine für das Jahr 2020 sind demnach am 26. März der Bezirkstag in Meggen unter Mitwirkung der Landfrauen und der „Quasselstrippen“, am 20. Juni die alternative Diözesanwallfahrt im Umfeld des Möhnesees, am 27. Juli Libori sowie am 8. September die Kohlhagen-Wallfahrt.

Spendenübergabe

Im Rahmen der Versammlung überreichte der Bezirksvorstand eine 400-Euro-Spende an Andrea Hesse vom ambulanten Kinderkrankenpflegedienst „Regenbogen“. Die Spende resultiert aus den Kollekten bei den Bezirkswallfahrten zum Kohlhagen 2018 und 2019, die aus der Bezirkskasse aufgestockt wurde. Andrea Hesse erläuterte: Die Spende werde dem Zweck dienen, dass lebensverkürzend erkrankte Kinder und ihre pflegenden Angehörigen zum Beispiel bei einem gemeinsamen Ausflug eine relativ unbeschwerte Zeit miteinander verbringen können, untereinander Kontakte knüpfen und einen privaten oder auch medizinischen Austausch pflegen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare