Dritter Sprayer entkommt

Drei Männer sprühen Graffiti an Brücke - Polizei schnappt zwei von ihnen

+
In Bilstein haben drei junge Männer Fundamente einer Brücke an der L715 mit Graffiti besprüht.

Drei Graffitisprayer wurden am Donnerstag auf frischer Tat ertappt, als sie eine Brücke in Bilstein besprühten. Zwei von ihnen traf die Polizei am Tatort an, der Dritte entkam.

Bilstein - Wie die Polizei berichtet, meldete ein Zeuge am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr, dass drei junge Männer Graffiti an Fundamente einer Brücke an der L715 in Bilstein sprühten. 

Die alarmierten Polizeibeamten trafen zwei der drei Beschuldigten am Tatort an und stellten zwei Sprühdosen sicher. "Der dritte Tatverdächtige war nicht mehr vor Ort. Eine eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief negativ", teilt die Polizei mit. 

Bilstein: Polizei bittet nach Graffiti um Hinweise

Die beiden anderen jungen Männer (Geburtsjahr 1999 und 2001) wurden nach Feststellung der Personalien wieder entlassen. Die genaue Höhe des Sachschadens muss nach Angaben der Polizei noch ermittelt werden. Hinweise zu den Graffiti-Schmierereien in Bilstein nimmt die Polizei unter 02761/9269-0 entgegen. 

Immerhin waren die Zeichnungen und Symbole, die die jungen Männer an die Brücke gesprayt hatten, harmlos. In Oeventrop hatten Unbekannte in dieser Woche auch Hakenkreuze an Autos und Häuser gesprüht. Auch eine Schutzhütte in Grönebach wurde von unbekannten Schmierfinken mit Hakenkreuzen verunstaltet. In Bestwig machten sich zwei Sprayer an einem Zug zu schaffen - bis ein Zeuge sie vertrieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare