"Das Bauwerk ist vollkommen"

Mit dem Schnitt durch das Absperrband gab Bürgermeister Stefan Hundt am Freitag in Altenhundem die Straße zur Hohen Bracht wieder frei. Foto: Marita Sapp

"Das Bauwerk ist vollkommen", mit diesen Worten gab Bürgermeister Stefan Hundt am Freitagmittag nach fünfmonatiger Bau zeit die Kreisstraße 20 in Altenhundem (Hohe Bracht) wieder für den Durchgangsverkehr frei.

Stefan Hundt dankte allen Beteiligten, die dazu beigetragen haben, dass die Bauarbeiten noch vor dem Winter abgeschlossen werden konnten, und den Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis. Er lobte die Zusammenarbeit mit der ausführenden Baufirma Mees und die Unterstützung durch Straßen.NRW.

Ampel und Zebrastreifen

Jetzt sei der Verkehrsfluss wieder gesichert, ebenso sei die Sicherheit für die Schüler wieder gewährleistet durch die Ampelanlage und einen Zebrastreifen.

Die neue Brücke ist ebenfalls fertig und wurde nach historischen Vorbild erstellt. Das "Sahnehäubchen", so der Bürgermeister, sei eine historische Schranke, die neben der Brücke angebracht wird. "Sie ist schon auf dem Weg."

Die Straße wurde über eine Strecke von 620 Metern (7 Meter breit) erneuert.

Dazu kamen 600 Meter Gehweg, ein Regenüberlaufbecken und ein neuer Kanal. Böschung und Mauer wurden befestigt. Und kurz vor der Eröffnung setzten die Mitarbeiter des Bauhofs noch einige Büsche und Bäume.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare