1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

"Das ist doch kalter Kompost"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Damit die Biotonne durch angefrorene feuchte Abfälle in den kalten Wintermonaten nicht zum "Bio-Eisbecher" mutiert, reicht es schon aus, einige kleine Tipps zu beherzigen.

Auch wenn im Winter die Natur im Tiefschlaf liegt, so fallen natürlich auch in dieser Jahreszeit kompostierbare Abfälle an. Besonders feuchtes Laub, fest in die Bio-Tonne gepresst, Obst- und Gemüsereste, Zitrusfruchtschalen und Speisereste können durch die enthaltene Feuchtigkeit derart an den Tonnenwänden anfrieren, so dass eine vollständige Leerung unmöglich wird.

Dem Festfrieren kann ganz einfach entgegengewirkt werden, wenn die Biotonne mit Zeitungspapier ausgekleidet wird oder feuchte Abfälle in Zeitungspapier eingewickelt werden. Eine noch einfachere und zudem saubere Lösung bietet die Stadt Lennestadt ihren Bürgerinnen und Bürgern an: Im Rathaus der Stadt gibt es passende Papierschläuche, die ähnlich wie die kleinen Biomülltüten genutzt werden können. Vorteil: Der Papierschlauch ist genau auf die Größe der Biotonnen zugeschnitten, kleidet diese komplett aus und rutscht bei der Leerung samt Inhalt mühelos aus der Tonne. Die Papierschläuche können im Rathaus der Stadt Lennestadt zum Preis von 0,30 Euro erworben werden.

Auch interessant

Kommentare