St. Barbara-Realschüler schreibt Theaterstück

„Der Fernsehabend“

Die Theater-AG freut sich auf viele Besucher bei der Premiere ihres Stücks am Donnerstag, 21. Mai, im PZ Meggen.

Über 20 verschiedene Rollen und mehrere Monate Probezeit stecken im Theaterstück „Der Fernsehabend“, das die Theater-AG der St.

Barbara Realschule Meggen am Donnerstag, 21. Mai, um 19 Uhr (Eintritt frei) zum ersten Mal im PZ aufführen wird.

Die Grundsituation kennen einige aus eigener Erfahrung: Wenn sich die gesamte Familie vor dem Fernseher versammelt, um fernzusehen, endet das meistens im Chaos. Denn die Auswahl, die die Fernsehlandschaft heutzutage bietet, scheint nicht nur unendlich, sondern zwischen „Supertalent“ und „Günther Jauch“, der „Bundesliga im Ersten“ und „Wetten dass...?“ liegen auch noch Welten. Auf dieser Basis hat Maximilian Müller, Schüler der 10. Jahrgangsstufe der St. Barbara Realschule, ein Theaterstück geschrieben, das zusammen mit Elementen, die bekannt von Loriot sind, eine Parodie auf die gesamte Fernsehwelt darstellt.

Premiere am Donnerstag

Maximilian Müller selber wird unter anderem in die Rollen von Günther Jauch, Udo Lindenberg und Reiner Calmund schlüpfen.

Während der Proben standen die beiden Theater-AG-Lehrerinnnen Claudia Gräf und Bianca Zimmermann den Darstellern zur Seite und freuen sich jetzt auf die Premiere am kommenden Donnerstag.

Wer das Theaterstück mit Parodien, Gesangs- und Showeinlagen live erleben möchte, ist willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare