1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

Volksbank Bigge-Lenne verteilt Gelder der Zukunftsoffensive

Erstellt:

Von: Dieter Dörrenbach

Kommentare

Zukunftsoffensive der Volksbank Bigge-Lenne
Vorstand Michael Griese (v.r.) und Regionalmarktleiter Bernd Kramer freuen sich, einen Scheck über 25.000 Euro an die Vertreter der Musikvereine aus der Region Lennestadt/Kirchhundem übergeben zu können. © Dieter Dörrenbach

Da kam Freude auf, als sich am Mittwochabend die 32 Vertreter aus 16 Musikvereinen aus der Region Lennestadt/Kirchhundem in der Sauerlandhalle in Altenhundem trafen, um einen „dicken Scheck“ entgegen zu nehmen.

Lennestadt/Kirchhundem - Sie waren auf Einladung der Volksbank Bigge-Lenne erschienen, die Musikvereine aus ihren vier Regionen im Zeitraum von 2020 bis 2023 getreu dem Leitsatz „Zukunftsoffensive 4 mal 4, bei uns spielt die Musik“ mit insgesamt 100.000 Euro finanziell fördert. Die Gelder fließen aus der Stiftung der Volksbank Bigge-Lenne.

16 Musikvereine profitieren

Vorstandsmitglied Michael Griese übergab den symbolischen Scheck in Höhe von 25.000 Euro an die 32 erschienenen Vertreter der Musikvereine und betonte, dass die Vereine ein wichtiger Teil der Gesellschaft seien und in Zeiten des demografischen Wandels einer großen Herausforderung unterstellt sind. Er lobte das beispielhafte Engagement der Musiker, die das Ehrenamt leben und das große Können. Die musikalischen Aktivitäten seien eine Lebensqualität und Lebensfreude in den Ortschaften. „Gerade in diesen schwierigen Zeiten wollen wir einen wirksamen Beitrag leisten und unserer regionalen Verantwortung nachkommen.“

Der Start der Förderoffensive war im vergangenen Jahr in der Region Attendorn und Finnentrop. Seit über 20 Jahren unterhält die Volksbank Bigge-Lenne eine eigene Stiftung. Das Stiftungskapital beläuft sich inzwischen auf zwei Millionen Euro, die jährlichen Erträge stehen für gemeinnützige Projekte in den Geschäftsgebieten zur Verfügung. Die eingereichten Projekte der Vereine beschäftigen sich zum großen Teil mit der Nachwuchsförderung. Ferner standen die Anschaffung von Musikinstrumenten und Technik, Uniformen und Regenschutz sowie Aus- und Weiterbildungskosten auf der Wunschliste der Vereine.

Positiver Blick in die Zukunft

„Unsere finanzielle Unterstützung soll helfen, die schwierige Zeit zu überbrücken, in der zahlreiche Musikveranstaltungen nicht stattfinden konnten“, so Michael Griese bei der Übergabe.

Stefan Müller, Vorsitzender des Stadtverbandes für das Musikwesen in Lennestadt, bringt die Zukunftsoffensive der Volksbank auf den Punkt: „Die Förderung kommt in diesen Zeiten genau richtig. Daher gilt der Dank aller hier anwesenden Musikvereine der Volksbank für diese großzügige Unterstützung.“

Stefan Müller gab einen kurzen Überblick über die aktuelle Situation der Musikvereine, die wieder mit den normalen Proben begonnen haben und auch schon bei kleineren Veranstaltungen präsent waren, und blickt positiv in die Zukunft.

Im nächsten Jahr profitiert die Region Schmallenberg von der Volksbank-Zukunftsoffensive und zum Abschluss dann in 2023 die Region Winterberg, Medebach und Hallenberg. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch flotte Marschmusik des Tambourcorps des Schützenvereins Altenhundem.

Auch interessant

Kommentare