"Dies ist das wahrscheinlich größte Klassentreffen in Südwestfalen"

Mit so einer großen Resonanz hatte niemand gerechnet. Bei der Feier zum 40. Jubiläum der St. Barbara Realschule drohte die Meggener Schützenhalle aus allen Nähten zu platzen. Foto: Simon Uth

Am Samstag, dem 8. März war es soweit. Die Jubiläumsfeier, für die sich schon bereits seit Spätsommer des vergangenen Jahres ehemalige Schüler der St. Barbara Realschule Meggen angemeldet hatten, war gekommen.

Doch mit wie vielen Menschen der heutige Schulleiter Bernd Holzapfel dann endgültig zu rechnen hatte, blieb bis zum Abend der Jubiläumsfeier bezüglich der 40 Jahre St. Barbara Realschule Meggen in der Meggener Schützenhalle eine große Überraschung.

Erst einmal konnten sich alle ehemaligen Schülerinnen und Schüler ab 17 Uhr davon überzeugen, dass sich in ihrer damaligen Tagungsstätte bis auf die Räumlichkeiten nicht viel verändert hatte.

Gut vorbereitet führte das Lehrerkollegium durch das neue Schulgebäude, wobei sie natürlich auch über viele Namen und Gesichter stolperten. Doch diese Aufgabe lösten die Lehrer meisterhaft, was anschließend für genug Gesprächsstoff auf der Jubiläumsfeier in der Meggener Schützenhalle sorgte.

Dort herrschte allerdings bereits um 18.30 Uhr so ein großer Ansturm, sodass die Türen eine halbe Stunde früher geöffnet werden mussten.

Großer Andrang in der Schützenhalle

Und der Ansturm an Menschenmassen ließ nicht nach. Gegen 20 Uhr begründete sich dann die Anspannung, die in den Gesichtern der Veranstalter zu verzeichnen war. Die Idee mit der Anmeldung auf der Internetseite der Realschule hatte überdimensionale Maße angenommen.

Vom Abschlussjahrgang 1974 bis 2007 war alles gut vertreten, und die Schützenhalle drohte aus allen Nähten zu platzen. Nach kurzer Orientierung nahmen dann die Feierlichkeiten zu der Musikalischen Unterstützung von 5 Bands, gekühltem Bier und einem Umfangreichen Buffet ihren Lauf.

Als Fazit für die Abendliche Veranstaltung kamen dem Schulleiter Bernd Holzapfel bloß folgende Worte in den Sinn: "Dies ist das wohl größte Klassentreffen, was es bis jetzt in Südwestfalen gegeben hat."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare