Kindergarten-Abschluss in Corona-Zeiten kreativ gestalten

"Drive-in-Gottesdienst" der Vorschulindianer in Maumke

Der "Drive-in-Gottesdienst" fand an der Schützenhalle statt

Maumke - Zum Kindergartenabschluss haben sich die Erzieherinnen des St.-Agatha-Kindergartens in Maumke etwas Besonderes einfallen lassen: Sie organisierten in Corona Zeiten einen "Drive-in-Gottesdienst".

Jede Familie war mit ihrem Pkw zum Schützenplatz gekommen und konnte dort über eine Anlage den Gottesdienst hören. Die Vorschulindianer sangen mit Begeisterung ihr Lied "Wo sind all die Indianer hin" und ließen zur Winnetou-Musik einen Luftballon mit ihren Wünschen steigen -  ein Gänsehautmoment", für den zuvor ausgeteilte Taschentücher gebraucht wurden.

Zur Unterstützung waren Pastor Wollweber und der Imam aus Meggen dabei. Anschließend wurden noch die Dokumappen und Geschenke an die Kinder verteilt. "Es war ein unvergesslicher Tag, an den noch alle lange zurückdenken werden", so das Kindergarten-Team. Am nächsten Tag konnten die Vorschulindianer ihre Indianer-Qualitäten bei einer Schnitzeljagd gemeinsam mit ihrer Familie unter Beweis stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare