Nach Kur- und Bürgerhaus Saalhausen und Feuerwehrturm Grevenbrück dritter Standort

E-Bike-Ladestation am Bahnhof Altenhundem offiziell in Betrieb

Christoph Brombach, Karsten Schürheck und Clemens Lüdtke (v.l.) nahmen die Ladestation offiziell in Betrieb.

Altenhundem - Offiziell in Betrieb genommen ist jetzt die E-Bike-Ladestation am Bahnhof in Altenhundem. Bereits seit Herbst letzten Jahres können dort E-Biker die Akkus ihrer Räder schnell und kostenlos aufladen.

Die Ladestation wurde der Stadt Lennestadt vom Energieunternehmen innogy zur Verfügung gestellt. Bis zu drei E-Bikes können hier gleichzeitig geladen werden. Während des Ladevorgangs muss das E-Bike aber mit einem eigenen Schloss gesichert werden. Gemeinsam nahmen Karsten Schürheck, Beigeordneter der Stadt Lennestadt, und Christoph Brombach, Pressereferent innogy, die Station mit Clemens Lüdtke von der Touristeninformation Lennestadt/Kirchhundem, offiziell in Betrieb. 

„Hier steht die Ladesäule genau richtig: Der Bahnhof Altenhundem gewinnt als Standort für die neue Ladestation weiter an Attraktivität“, meinte Karsten Schürheck und ergänzte: „Wir möchten die Menschen in unserer Region für die klimafreundliche Art der Fortbewegung mit dem E-Bike begeistern und dazu gehört vor allem die Bereitstellung eines flächendeckenden Ladenetzes, damit keinem Radler der Strom ausgeht.“

Die neue Ladesäule steht jedem Besucher kostenfrei zur Verfügung. Sie ist neben den E-Bike-Ladesäulen am Kur- und Bürgerhaus Saalhausen und dem „alten“ Feuerwehrturm in Grevenbrück die dritte öffentlich zugängliche Ladestelle, die innogy in der Stadt Lennestadt ermöglicht hat.

"Elektrofahrräder sind ein wichtiger Teil der Mobilität von heute und morgen", so die Stadt Lennestadt in ihrer Mitteilung. "Rein äußerlich sind sie von einem normalen Fahrrad kaum zu unterscheiden. Erst der Akku, der hinzugeschaltet werden kann, verrät das Plus an Technik. Längere Touren und Steigungen werden so dank ,eingebautem Rückenwind`zum Kinderspiel. Und im Stadtverkehr bringen E-Bikes sogar eine echte Zeitersparnis, denn Staus und lange Parkplatzsuche entfallen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare