Martin Schäfer für Verdienste rund um den Schützenverein ausgezeichnet

„Ein enormer Imagegewinn“

Nachdem Jungschützenkönigspaar Julius Eickelmann und Mara Hester vom Festzug am Rathaus abgeholt worden und durch die Ortsmitte marschiert waren, stand am Sonntag in Altenhundem ein weiterer wichtiger Punkt auf dem Programm: die Ehrung der Jubelkönige und verdienter Schützenbrüder in der Sauerlandhalle.

In Abwesenheit ausgezeichnet wurde Hermann-Dieter Cordes-Metten, der die Schützen in Altenhundem vor 50 Jahren regiert hatte. Vor 25 Jahren stand Heribert Werthmann mit Frau Inge dem Schützenvolk vor, als Jungschützenkönig regierte Michael Friedhoff mit Frau Eva.

Einen Orden für besondere Verdienste um das Schützenwesen bekam indes Martin Schäfer verliehen. Die Laudatio hierzu hielt der zweite Vorsitzende des Schützenvereins, Martin Schneider. Seit 1991 ist Martin Schäfer als Geschäftsführer des Hospizvereins, der in diesem Jahr bereits zum 30. Mal eine Veranstaltung mit Livemusik organisiert hatte, Mitorganisator für Benefizkonzerte.

„Renommierte Orchester gaben sich die Klinke in die Hand“, lobte Martin Schneider, traten doch beispielsweise Musiker aus Russland, England und den Niederlanden zu diesem Anlass. Am 17. Oktober ist das Orchester des Marinecorps Nordsee und Ostsee zu Gast.

Internationale Musiker zu Gast

Doch damit nicht genug: Bereits 17-mal fand die Veranstaltung „Volksbank-Gala meets Colaball“ statt, ebenfalls unter Federführung von Martin Schäfer. „Martin Schäfer hat mit dafür gesorgt, dass unser Verein einen enormen Imagegewinn zu verzeichnen hat“, so Schneider, „wenn einer diese Ehrung verdient hat, dann er“.

Der Geehrte gab das Lob umgehend an alle ehrenamtlichen Helfer weiter. „Dafür verneige ich mich vor euch“, sagte er.

Ebenfalls mit einem Orden für Verdienste um das Schützenwesen wurde Eberhard Nolte ausgezeichnet. Seit 1997 ist er Schießmeister des Vereins und sorgt für den reibungslosen Ablauf an der Vogelstange. (Von Inge Schleining)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare