Einblick in das Grevenbrücker Firmprojekt

Einen meditativen Adventsnachmittag erlebten die Frauen der kfd Grevenbrück. Nach einem feierlichen Gottesdienst und dem beliebten Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen gestaltete Präses Heinrich Schmidt eine besinnliche Stunde. Seine Ausführungen gestaltete er anhand von Bildern aus dem Hitda-Codex, der bis zur Sekularisierung im Stift Meschede beheimatet war. "Mit einem dieser Bilder", so Präses Schmidt, "bereiten sich auch die Jugendlichen der Gemeinde auf ihre Firmung vor."

Alle Anwesenden freuten sich darüber, auf diese Weise auch über das große Projekt der Firmvorbereitung informiert zu werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare