Eine neue Chance

14-jähriger Blazej Cymerman erhält zwei neue Prothesen

Jörg Leckebusch (Orthopädietechniker), Zdravko Cerkez (Geschäftsführung) und Ogün Zorlu (Geschäftsführung) freuen sich mit Blazej Cymerman.

Altenhundem. Noch vor einem Jahr hätte der 14-jährige Blazej Cymerman aus Otwock nicht daran geglaubt, endlich wieder laufen zu können.

Bei einem schrecklichen Unfall in einem Warschauer Vorort wurden dem Jugendlichen im Oktober vergangenen Jahres beide Beine abgetrennt. Der Junge war mit seinem Fahrrad zu nahe an die Bahngleise gefahren und von einem Zug erfasst worden. 

Der tragische Unfall ging damals durch alle polnischen Medien. Auch in der Stadt Lennestadt, der Partnerstadt Otwocks, erreichte die Nachricht Bürgermeister Stefan Hundt. Er zögerte nicht lang und organisierte gemeinsam mit zahlreichen freiwilligen Helfern einen großen Spendenaufruf. Durch diesen Spendenaufruf, der eine großartige Resonanz erfahren hat, hat Blazej nun die Möglichkeit, mit seinen neuen Prothesen wieder positiv nach vorn zu schauen. Die Firma Ortho-Form Sauerland, die sich mit einem hohen fünfstelligen Betrag an der prothetischen Versorgung beteiligt hat, setzt sich aktuell auch für die Beschaffung eines Handbikes über Spenden ein. „Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Spendern und Helfern bedanken, die diese Summe überhaupt möglich gemacht haben. Gemeinsam haben wir Blazej dabei unterstützt, positiv in Richtung Zukunft zu blicken“ so Bürgermeister Stefan Hundt abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare