Beamte nehmen 38-Jährigen fest

Sturzbetrunkener Mann baut Unfall - und legt sich dann mit der Polizei an

Ein Alkoholtest zeigte nach dem Unfall in Elspe einen hohen Promille-Wert an.
+
Ein Alkoholtest zeigte nach dem Unfall in Elspe einen hohen Promille-Wert an. (Symbolfoto)

Nachdem er am späten Montagabend in Elspe einen Unfall gebaut hatte, wollte ein betrunkener 38-Jähriger sich aus dem Staub machen. Ein Zeuge holte den Mann zurück - und der legte sich mit der Polizei an.

Elspe - Wie die Polizei berichtet, setzte ein 38-jähriger Mann sich am Montag gegen 23.30 Uhr in Elspe ans Steuer seines Autos und fuhr los. Allzu weit kam er aber nicht, denn kurz darauf - in der Straße „An den Gärten“ - kollidierte er mit einem geparkten Wagen.

Der 38-Jährige dachte aber offenbar nicht daran, sich um den verursachten Schaden zu kümmern, sondern wollte von der Unfallstelle flüchten. Das sah jedoch ein Zeuge, der den Mann verfolgte und zurück zum Unfallort, wo er dann auch die Polizei rief.

Elspe: Betrunkener flüchtet nach Unfall - Polizisten legen ihm Handfesseln an

Als die Beamten in Elspe eintrafen, leugnete der 38-Jährige zunächst, das Auto gefahren zu haben. Der Mann hätte auch gar nicht am Steuer sitzen dürfen, denn ein Alkoholtest fiel positiv aus. Die Polizei spricht von einem „hohen Wert im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit“, ohne einen konkreten Promille-Wert zu nennen.

Der betrunkene Mann verhielt sich den Polizisten gegenüber sehr unkooperativb und sperrte sich gegen ihre Maßnahmen, sodass die Beamten ihm schließlich Handfesseln anlegten. Danach nahmen sie ihn mit zur Polizeiwache, wo dem 38-Jährigen eine Blutprobe entnommen wurde.

„Die Beamten schrieben eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort“, teilt die Polizei mit, die den beim Unfall in Elspe entstandenen Schaden auf einen Betrag im vierstelligen Bereich schätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare