1. SauerlandKurier
  2. Kreis Olpe
  3. Lennestadt

SSV Elspe plant Bauarbeiten in Höhe von 100.000 Euro

Erstellt:

Von: Gregor Breise

Kommentare

SSV Elspe Sanierung am Wiesengrund
SSV Elspe - hier die Mountainbike-Abteilung - plant umfangreiche Sanierungen am Wiesengrund.

Elspe. Wenn der Traditionsverein SSV Elspe am kommenden Donnerstag, 3. Dezember, um 19.30 Uhr ins Clubhaus zur außerordentlichen Mitgliederversammlung lädt, steht mit der geplanten Renorvierung/Sanierung am Wiesengrund ein Punkt auf der Tagesordnung, der knapp an die 100.000 Euro kosten könnte.

Die „1“ spielt beim SSV irgendwie immer eine besondere Rolle: So fällt die Gründung ins Jahr 1911, seit 1961 heißt es in Elspe „Am Wiesengrund“ und 1991 weihte man das neue Clubhaus ein. Dass der Zahn der Zeit gehörig vor allem am Inneren des Heims genagt hat, davon konnte sich Anfang November die Stadt ein Bild machen. Dabei wurden die Einzelmaßnahmen, die vom Verein auf rund 97.000 Euro beziffert werden, vorgestellt. Zum einen soll die Heizung, die seit 25 Jahren in Betrieb ist, erneuert werden und aus dem Obergeschoss ins Untergeschoss verlegt werden. 

Die Umkleidekabinen nebst Duschen und die sanitären Anlagen sollen ebenfalls renoviert werden. Die Umkleidekabinen sollen durch das Abreißen der Wände vergrößert, die Wände verputzt und die Böden neu gefliest werden. Ebenfalls neu gefliest werden die Duschräume. In diesem Zusammenhang werden besonders energiesparende Duscharmaturen installiert, die dem Verein erhebliche Kosten einsparen können. Die müden Füße der Heim- und Gastkicker werden in den Duschen von einer Fußbodenheizung verwöhnt. Desweiteren plant der Verein einen Treppenaufgang mit Balkon entlang des Vereinsheims zur Erreichung des Obergeschosses, wo zusätzlich noch eine Tür und ein Fenster eingesetzt werden. Natürlich hat der Verein bei der Stadt Lennestadt einen Zuschussantrag gestellt, denn bis auf den Bau der Treppenanlage (Kosten rund 11.000 Euro) kann die Maßnahme mit 50 Prozent der nachgewiesenen Kosten bezuschusst werden.

 Am vergangenen Dienstag stand der Zuschussantrag auf der Tagesordnung des Ausschusses. Für das laufende Jahr hat der Ausschuss einen Zuschuss in Höhe von 10.000 Euro genehmigt. Für das Haushaltsjahr 2016 wurden Mittel in Höhe von nochmals 10.000 Euro angemeldet. „Danach sehen wir weiter“, so der Ausschuss-Vorsitzende Hermann Dörnemann (SPD) im Gespräch mit dem Sauerlandkurier. Die Genehmigung zum vorzeitigen Baubeginn wurde dem Verein erteilt. Nun ist es an den Mitglieder, über die Maßnahme und deren Finanzierung abzustimmen.

Auch interessant

Kommentare