Erneut Internationaler Frauentag: zwei Termine

Präsentierten das Programm für den Frauentag: Inge Gleich, Monika Nöker, Margitta Schöttler und die Gleichstellungsbeauftragte der Lennestadt, Petra Peschke-Göbel. Foto: Achim Gandras

Podiumsdiskussion am 10. März

Lennestadt. (SK)

Der seit 1998 in Lennestadt veranstaltete Frauentag bietet in diesem Jahr an gleich zwei Terminen ein interessantes Programm.Am Donnerstag, 8. März, um 20 Uhr gibt es im P.Z. Meggen Kabarett mit Uta Rothermund. Die Besucher erwartet mit dem Programm "Damenwahl" wieder ein die Lachmuskeln strapazierendes Schlaglicht auf alle Widrigkeiten des alltäglichen Lebens. Kartenvorverkauf im Bürgerbüro oder unter Tel. 02723/ 608-332, -333 oder -334. Der Erlös geht an das Kinderzimmer im Rathaus.

Am Samstag, 10. März, wird im Rathaus Lennestadt von 14 bis 18 Uhr bei Kaffee und Kuchen im Rahmen der landesweiten Aktionswochen zur Podiumsdiskussion über den demographischen Wandel, die Stadtentwicklung und die Zukunft in spezieller Hinsicht auf Frauen und deren Belange eingeladen.

Unter Moderation von Michaela Padberg vom WDR in Siegen stellen sich drei hochkarätige Gäste aus dem Düsseldorfer Landesparlament den Fragen rund um die Perspektiven für Frauen im deutschen Heute und Morgen.

Der siebenköpfige Arbeitskreis konnte MdL Andrea Asch, Familienpolitische Sprecherin der Grünen, MdL Ursula Doppmeier, Familienpolitische Sprecherin der CDU, und MdL Helga Schwarz-Schumann, Arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD, für den Frauentag in Lennestadt gewinnen.

Themen wie Geburtenrückgang, Überalterung und Vereinsamung gerade bei Frauen sind brandaktuelle Schwerpunkte des Frauentages. Das komplexe Problem birgt jedoch auch Chancen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare